+
Bruno Merk bei einer Pressekonferenz nach dem Olympia-Attentat

Olympia-Attentat: Vortrag über den damaligen Innenminister

Fürstenfeldbruck Das Landratsamt lädt zu einem Vortrag mit dem Thema: „Erinnerungsort Olympia-Attentat 1972 in Fürstenfeldbruck – Die historische Bedeutung von persönlichem Schriftgut am Beispiel des Nachlasses von Bruno Merk“ ein

Merk war bayerischer Innenminister, als 1972 das Olympia-Attentat in Bruck sein blutiges Ende fand. Der Vortrag findet am Montag, 24. Oktober um 19 Uhr in den großen Sitzungsaal des Landratsamtes statt. Es spricht die Archivdirektorin Dr. Sylvia Kraus. Bruno Merk hatte seine persönlichen Unterlagen 1998 an das Bayerische Hauptstaatsarchiv übergeben. Die Veranstaltung ist Teil des Projektes „Von der Vision zur Realisation . Der Erinnerungsort Olympia-Attentat 1972 in Fürstenfeldbruck“.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Profi-Diebe räumen zwei 5er-BMW aus

Germering - Diebe haben zwei 5-er BMW aufgebrochen. Sie stahlen gezielt bestimmte Geräte aus den Wagen
Profi-Diebe räumen zwei 5er-BMW aus

Einbruch in Vereinsgaststätte geklärt

Emmering - Die Polizei hat die drei Einbrecher geschnappt, die in das Vereinsheim am Emmeringer Sportplatz eingestiegen waren.
Einbruch in Vereinsgaststätte geklärt

Glasfaser zum Dötelbauer

Alling - Grünes Licht für das schnelle Internet-Zeitalter in den Allinger Weilern: 
Glasfaser zum Dötelbauer

Geh- und Radweg zwischen Mauern und Schöngeising eröffnet

Schöngeising – Der erste Bauabschnitt des Geh- und Radwegs zwischen Mauern und Schöngeising ist nun offiziell eröffnet. Wegen des vielen Regens im Frühsommer hatten sich …
Geh- und Radweg zwischen Mauern und Schöngeising eröffnet

Kommentare