+
Schreckschusswaffe

Ohne Waffenschein 

Revolver abgegeben

Germering - Ohne schlimme Hintergedanken erschien ein 52-jähriger Germeringer mit einem Schreckschussrevolver bei der Polizeiinspektion.

Er wollte diesen im Auftrag einer älteren Dame abgeben, da diese für ihn keine Verwendung hatte. Der 52-Jährige muss jetzt mit einer Anzeige rechnen, weil er gegen das Waffengesetz verstoßen hat. Er besitzt keinen kleinen Waffenschein zum Führen einer Schreckschusswaffe und hätte deswegen die Waffe nicht außerhalb seines befriedeten Besitztums führen dürfen. Die richtige Vorgehensweise in diesem Fall wäre gewesen, der Polizei telefonisch von der Waffe zu berichten

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gegen Altersarmut, für bessere Jobs

Fürstenfeldbruck – Eine gute Sozialpolitik ist das beste Gegengewicht gegen Rechtsradikale. Das war der Tenor eines Treffens der Sozialdemokraten im Landkreis. Auf dem …
Gegen Altersarmut, für bessere Jobs

Unterführung am Engelsberg gesperrt

Fürstenfeldbruck – Die Strecke am Engelsberg zwischen Fürstenfeld und Gelbenholzen ist bei vielen ortskundigen Autofahrern auch als Abkürzung beliebt. Von Montag, 12., …
Unterführung am Engelsberg gesperrt

Rätsel um Säure-Attacke auf Autos

Jesenwang - Es besteht der Verdacht, dass jemand mit Absicht mehrere Autos in Jesenwang mit einer ätzenden Säure übergossen beziehungsweise bespritzt hat. Die Polizei …
Rätsel um Säure-Attacke auf Autos

Maskierter Räuber überfällt Wettbüro

Olching - Ein maskierter Mann überfällt ein Olchinger Wettbüro. Er hat es auf das Bargeld abgesehen. Die Angestellte des Wettbüros bedroht er mit einem Messer.
Maskierter Räuber überfällt Wettbüro

Kommentare