15 Etagen

Grünes Licht für Büroturm im Gewerbegebiet

Germering – Der geplante 15-stöckige Büroturm im Gewerbegebiet Germeringer Norden darf gebaut werden. Der geänderte Bebauungsplan muss jetzt nur noch vom Stadtrat gebilligt werden.

Am nördlichsten Punkt des Gewerbegebiets, zwischen der B 2 und der Emmy-Nöther-Straße, ist nach dem gültigen Bebauungsplan nur ein maximal 25 Meter hohes Gebäude erlaubt. Der Eigentümer hat daher Ende des vergangenen Jahres angefragt, ob ein Büroturm mit 47 Metern Höhe zulässig sein könne. Neben der gewerblichen Nutzung würde er darin auch einen Betriebskindergarten unterbringen.

Weil aus Sicht des Bauamts schon im geltenden Bebauungsplan für das fragliche Grundstück ein exponiertes Gebäude mit „angemessener Fernwirkung“ gewünscht sei, wurde eine entsprechende Änderung des Bebauungsplanes in Angriff genommen.

Im Zuge der öffentlichen Auslegung hat sich nur der Umweltbeirat kritisch geäußert. Das Gremium befürchtet eine erhebliche Beeinträchtigung des Landschaftsbildes, sollte ein 47-Meter-Turm gebaut werden. Unabhängig davon forderte der Beirat eine Anbindung an das innerörtliche Busnetz, eine ausreichende Anzahl Parkplätze und eine starke Begrünung. Lichtverschmutzung durch Außenwerbung müsse außerdem verhindert werden.

Das Bauamt nahm die Anregungen des Beirats zur Kenntnis, lehnte aber die Reduzierung der Turmhöhe ab: „Die Stellungnahme des Beirats beinhalten keine Argumente, die eine Abkehr von der Erhöhung des Gebäudes auf 47 Meter erforderlich machen.“ Das Konzept werde dadurch nicht aufgegeben. Die Stellungnahmen des Bauherren, die sich unter anderem gegen einen Begrenzung der Grundfläche des Baus und gegen eine Reduzierung der Breite des Turmes wendete, wurden ebenfalls abgelehnt. Die Mitglieder des Bauausschusses empfahlen dem Stadtrat, den Bebauungsplan als Satzung zu beschließen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maisach investiert 21 Millionen Euro

Maisach – Für 2017 stellt Maisach erneut einen Rekordhaushalt auf: Es werden 21 Millionen Euro investiert. Allein die Südumfahrung verschlingt 9,3 Millionen Euro. Der …
Maisach investiert 21 Millionen Euro

Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Fürstenfeldbruck – Wer fit bleiben will, kann im Park beim Marthabräuweiher trainieren. Die Stadt hat elf Geräte eingeweiht, die jeder nutzen kann. Tagblatt-Reporter …
Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Fürstenfeldbruck – Sie erfüllen sterbenden Menschen ihren letzten Traum: Die Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) München. Nun kommt der so genannte …
Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Germedicum wird noch einmal erweitert

Germering – Das Germedicum soll ein weiteres Mal erweitert werden. Geplant ist die Aufstockung des Gebäudeteils an der Nibelungenstraße und ein weiterer Anbau an der …
Germedicum wird noch einmal erweitert

Kommentare