Feuerwehr rettete junge Männer

Junge Männer in Aufzug eingesperrt

Germering – Großaufgebot an Einsatzfahrzeugen vor dem GEP: In der Nacht zum Sonntag musste die Feuerwehr vier  junge Männer aus einem Fahrstuhl befreien.

Insgesamt sieben Streifenwagen, Feuerwehrautos und Rettungswagen rasten gegen 0.30 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag zum GEP in der Münchner Straße. Der Grund: vier junge Männer zwischen 19 und 21 Jahren waren in einem Aufzug eingesperrt. Weil die Polizei davon ausging, dass die Insassen  möglicherweise betrunken waren,  sind entsprechend viele Einsatzkräfte angerückt. Das bestätigte sich dann aber nicht.

Um die Aufzug-Kabine öffnen zu können, mussten Männer der Feuerwehr Germering ran. Doch die schafften es nach Minuten die vier Männer zu befreien. Keiner der Eingesperrten wurde bei dem Vorfall verletzt, es kam zu keinen Straftaten. Der Grund für den Defekt an dem Fahrstuhl konnte bisher noch nicht ermittelt werden, wie die Polizei berichtet.

tb

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tritt Martin Runge bei der OB-Wahl in Bruck an ?

Fürstenfeldbruck – Im Vorfeld der OB-Neuwahl im Mai 2017 zeichnet sich eine erste, dicke Überraschung ab. Der Gröbenzeller Martin Runge (Grüne) wird als möglicher …
Tritt Martin Runge bei der OB-Wahl in Bruck an ?

Trabrennbahn hängt in der Luft

Maisach/Daglfing – Die Traber aus Daglfing und die Karl-Gruppe aus dem niederbayerischen Innernzell haben im Streit um die Zukunft des Rennbahn-Areals einen Vergleich …
Trabrennbahn hängt in der Luft

Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Grafrath – Ob es viele Kalender gibt, die ihre Besitzer zu Entdeckungsreisen animieren? Wahrscheinlich nicht. Doch dem neuen Kalender „Grafrath in alten Ansichten“ …
Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Türkenfeld – Ein sensibles Grundstück in der Türkenfelder Ortsmitte soll bebaut werden. Jetzt schiebt der Gemeinderat erst einmal einen Riegel vor: Er will bei der …
Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Kommentare