+
Beispielfoto: dpa

In einem Elektromarkt

Neuer Trick: Gauner erbeutet 1120 Euro

Germering - Mit einer völlig neuen Art des Trickdiebstahls wurde ein 28-jähriger Mitarbeiter an der Kasse eines Elektrofachmarkts in Germering vergangene Woche konfrontiert. Am Ende eines kunstvoll inszenierten Diebstahls fehlten 1120 Euro.

 Ein arabisch aussehender und seriös wirkender Mann bezahlte zunächst ganz normal seine Waren, wie die Polizei berichtet. Nach der Kaufabwicklung wollte er jedoch noch einmal einen der 20 und 50 Euro Scheine aus der Kasse sehen, da er angeblich ein Sammler von bestimmten Nummern dieser genannten Banknoten sei und diese ganz speziellen Scheine mit in seine Heimat Dubai mitnehmen wolle.

Daraufhin durfte sich der angebliche Sammler unten den Augen der Kassenkraft und weiterer Mitarbeiter des Marktes jeweils nacheinander die Bündel der in der Kasse befindlichen 50-Euro, 20-Euro-Scheine und zuletzt der 10-Euro-Scheine anschauen.

Sein Augenmerk galt hierbei angeblich ausschließlich Banknoten mit einem D am Ende. Durch seine Fingerfertigkeit und offenbar mit der Geschicklichkeit eines Zauberkünstler gelang es ihm unter dem Einsatz seines Geldbeutels, den er in der linken Hand hielt, etliche Scheine aus den 50- und 20-Euro Bündeln nicht zurückzugeben.

Die Begleiterin des Mannes lenkte während der Aktion die anderen Mitarbeiter des Elektromarktes geschickt ab. Erst im Nachhinein wurde festgestellt, dass der Trickdieb es geschafft hatte, 1220 Euro für sich abzuzweigen. Zur Beschreibung des Täters kann angegeben werden, dass er zwischen 30 und 40 Jahre alt sein dürfte, etwa 1,70 Meter groß ist und eine normale Statur hatte. (ar)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maisach investiert 21 Millionen Euro

Maisach – Für 2017 stellt Maisach erneut einen Rekordhaushalt auf: Es werden 21 Millionen Euro investiert. Allein die Südumfahrung verschlingt 9,3 Millionen Euro. Der …
Maisach investiert 21 Millionen Euro

Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Fürstenfeldbruck – Wer fit bleiben will, kann im Park beim Marthabräuweiher trainieren. Die Stadt hat elf Geräte eingeweiht, die jeder nutzen kann. Tagblatt-Reporter …
Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Fürstenfeldbruck – Sie erfüllen sterbenden Menschen ihren letzten Traum: Die Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) München. Nun kommt der so genannte …
Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Germedicum wird noch einmal erweitert

Germering – Das Germedicum soll ein weiteres Mal erweitert werden. Geplant ist die Aufstockung des Gebäudeteils an der Nibelungenstraße und ein weiterer Anbau an der …
Germedicum wird noch einmal erweitert

Kommentare