Mit der Altkleider-Sammlung will der LAndkreis künftig mehr als bisher verdienen. tb-foto

Atkleider erzielen Rekordpreise

Fürstenfledbruck - Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreises will mit Altkleidern mehr Geld machen als bisher. Das Sammel-System wird deshalb erweitert.

Im Moment vermietet der AWB Stellplätze auf den großen Wertstoffhöfen an Sammler, die dafür natürlich Miete zahlen müssen. 51 Altkleidercontainer stehen in den großen Wertstofhöfen, die dem AWB rund 50 000 Euro im Jahr bringen.

Rund 200 bis 300 Euro wird je Tonne Altkleider bisher erlöst. Der Preis ist mittlerweile aber stark gestiegen: Derzeit liegt er bei 500 Euro pro Tonne. Das hat mittlerweile auch private Entsorger auf den Plan gerufen. Um die 30 Anfragen liegen beim Landratsamt vor. Die allermeisten wurden abgelehnt - und das soll auch in Zukunft so sein, hofft man im AWB. Denn nur wenn der kreiseigene Betrieb beteiligt ist, wirken sich die Erlöse auf die Müllgebühren aus, die die Verbraucher bezahlen müssen.

(Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Montag).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rotarier helfen seit 30 Jahren

Germering – Der Rotary-Club (RC) Germering hat sein 30-jähriges Bestehen gefeiert.
Rotarier helfen seit 30 Jahren

Revolver abgegeben

Germering - Ohne schlimme Hintergedanken erschien ein 52-jähriger Germeringer mit einem Schreckschussrevolver bei der Polizeiinspektion.
Revolver abgegeben

OB Haas siegt mit Klarinette 

Bei der Sonnwendfeier am Germeringer See hat er als Klarinettist mit der Stadtkapelle den Bozener Bergsteigermarsch gespielt.
OB Haas siegt mit Klarinette 

Der beste Jahrgang glänzt mit Traumnoten

Germering. Das Carl-Spitzweg-Gymnasium hat den besten Abiturjahrgang der vergangenen Jahre entlassen.
Der beste Jahrgang glänzt mit Traumnoten

Kommentare