So sieht das AEZ als Germeringer Einkaufspassage (GEP) künftig von der Münchner Straße gesehen aus. Am Haupteingang (Bldmitte) soll ein städtischer Platz entstehen. tb-zeichnung Büchl

Fassadengestaltung des neuen AEZ stößt auf breite Zustimmung

Germering - Das neue AEZ an der Münchner Straße hat schon einen Namen (Germeringer Einkaufspassage - GEP) und auch die Fassadedengestaltung fand im Bauausschuss breite Zustimmung.

Mit dem ersten Bauabschnitt entlang der Spange wird aber wohl erst im Frühjahr 2012 begonnen. Architekt Walter Büchl erklärte auf Rückfrage, dass es vor dem Winter nicht mehr klappen würde.

Vorgabe für die Planer war laut Stadtbaumeister Ronakld Hirschfeld, das langgestreckte Bauwerk vor allem an der Spange durch eine Rythmisierung der Fassade attraktiver zu machen. Die Vorgabe, mindestens alle 30 Meter eine optische Abwechslung einzuplanen, seien gut ungesetzt worden.

Meistgelesene Artikel

Gestatten: Prinz Erwin I. von 1950

Fasching bedeutet Spaß. Und davon brauchten die Menschen in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg eine besonders große Portion
Gestatten: Prinz Erwin I. von 1950

Wer liebt wen im Max-Born?

Sonette, Tänze, Liebeswirrwarr, Bühnenmusiker und der Kanon „Halt’s Maul, du Sau“ – die Inszenierung von Shakespeares „Was ihr wollt“ durch Schüler des …
Wer liebt wen im Max-Born?

Kurzzeitpflege für behinderten Sohn scheitert an Gesetzeslücke

Germering – Florian ist seit seiner Geburt schwer mehrfachbehindert. Die Eltern brauchen eine Pflegehilfe. Die sollen sie selbst bezahlen.
Kurzzeitpflege für behinderten Sohn scheitert an Gesetzeslücke

Fernsteuerung für das eigene Heim

Germering - Licht und Türen ferngesteuert, der Lautsprecher in der Glühbirne oder der Mähroboter im Garten – dank Smart Home soll der Alltag einfacher und sicherer …
Fernsteuerung für das eigene Heim