+
Als sie am Samstagabend im Westpark mit ihrem Hund spazieren ging, wurde eine Schülerin überfallen.

Polizei sucht Zeugen

Vier Männer bedrohen Germeringerin (19) mit Messer

Germering - Als sie am Samstagabend im Westpark mit ihrem Hund spazieren ging, wurde eine Schülerin überfallen.

Eine 19-jährige Schülerin ging am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, mit ihrem Hund im Germeringer Westpark am Starnberger Weg spazieren. Als sie am dortigen Spielplatz vorbeikam, wurde sie auf eine Gruppe von vier Personen aufmerksam, die sich in einer fremden Sprache unterhielten. Die Gruppe verfolgte die Schülerin.

Einer der Männer bedrohte die junge Frau in einem Abstand von wenigen Metern mit einem Messer. In schlechtem Deutsch forderte er die Schülerin auf, Handy und Jacke herauszugeben. Die 19-Jährige ging jedoch nicht darauf ein und rannte sofort in Richtung Spielplatz und dann nach Hause.

Von dort aus verständigte sie die Polizei. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief allerdings ergebnislos. Eine Personenbeschreibung der Täter liegt nicht vor.

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu den Tätern machen kann, soll sich unter der Rufnummer (08141)  6120 melden.

tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rotarier helfen seit 30 Jahren

Germering – Der Rotary-Club (RC) Germering hat sein 30-jähriges Bestehen gefeiert.
Rotarier helfen seit 30 Jahren

Revolver abgegeben

Germering - Ohne schlimme Hintergedanken erschien ein 52-jähriger Germeringer mit einem Schreckschussrevolver bei der Polizeiinspektion.
Revolver abgegeben

OB Haas siegt mit Klarinette 

Bei der Sonnwendfeier am Germeringer See hat er als Klarinettist mit der Stadtkapelle den Bozener Bergsteigermarsch gespielt.
OB Haas siegt mit Klarinette 

Der beste Jahrgang glänzt mit Traumnoten

Germering. Das Carl-Spitzweg-Gymnasium hat den besten Abiturjahrgang der vergangenen Jahre entlassen.
Der beste Jahrgang glänzt mit Traumnoten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion