Petition gegen 851er Bus abgeschmettert

Germering - Die Buslinie 851 fährt auch künftig die Kriemhildenstraße an. Dies hat der Werkausschuss einstimmig beschlossen. Eine Internet-Petition gegen die Streckenführung hatte die Diskussion darüber vor einem halben Jahr in Gang gesetzt.

Die September 2012 gestartete Petition forderte den Wegfall der Schleife zur Kriemhildenstraße aus mehreren Gründen: Die Wohnstraßen seien zu eng für große Busse, Kinder würden gefährdet, die Lärmbelastung sei sehr hoch, die Busfahrer seien zu schnell und verursachten zudem häufig Unfälle. Insgesamt 129 Germeringer unterstützten die Forderungen – 84 allerdings nur anonym.

Über welche Möglichkeiten der Werkausschuss nachgedacht hat, lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der Germeringer Zeitung.

Klaus Greif

Meistgelesene Artikel

Mit Lions-Geldern unbürokratisch helfen

 Germering – Sechs Jahre gibt es den wohltätigen Adventskalender des Lions Clubs. In dieser Zeit wurden 94 000 Euro für soziale Zwecke erwirtschaftet.
Mit Lions-Geldern unbürokratisch helfen

Mit dem Hund durch die Slalomstangen

Germering – Freunde des Hundesports sind beim Gebrauchshundeverein Unterpfaffenhofen (GHV) auf ihre Kosten gekommen: Bei den Oberbayerischen Meisterschaften waren die …
Mit dem Hund durch die Slalomstangen

Germeringer erobert die Comic-Welt

Germering – Er ist in Germering aufgewachsen und lebt mittlerweile in der Landeshauptstadt: Uli Oesterle. Kürzlich erhielt der 50-jährige Grafiker und Illustrator den …
Germeringer erobert die Comic-Welt

Am neuen Handwerkerhof wird weiter gebaut

Germering – Der zweite Bauabschnitt des Handwerkerhofes an der Augsburger Straße kann wie geplant realisiert werden. Der Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss billigte bei …
Am neuen Handwerkerhof wird weiter gebaut

Kommentare