So kennen sie die Besucher im Pfarramt: Rita Stengl ordnete dort 25 Jahre alles.

Evangelische Kirchengemeinde

Pfarrsekretärin nach 25 Jahren verabschiedet

Grafrath – 25 Jahre lang war sie die Schaltzentrale der evangelischen Großgemeinde mit Sitz in Grafrath. Nun wurde Pfarrsekretärin Rita Stengl verabschiedet.

Die Pfarrerinnen Sabine Huber und Ulrike Dittmar betonten in ihren Abschiedsworten die Freundlichkeit und Geduld, mit der Stengl allen begegnet war. Der Kirchenvorstand hatte für sie das Lied „Schifoan“ von Wolfgang Ambros auf „Hoamfoan“ umgedichtet und spielte damit auf den Ruhestand an, den Stengl mit ihrem Mann in Grafrath und in Zell am See genießen wird. Jugendliche und Senioren bedankten sich mit Geschenken. Pfarrer Christian Dittmar entließ Rita Stengl mit einem Segen.

Vor 25 Jahren sahen Pfarrbüros noch komplett anders aus. In Karteikästen hatte jedes Kirchenmitglied ein Kärtchen, für die Pfarrbriefe wurden Kopiervorlagen geklebt. Nach und nach wurde alles moderner, Rita Stengl behielt den Überblick bei Mitgliedererfassung, Finanzverwaltung und Kassenwesen. „Sie ließ sich von keinem neuen PC-Programm aufhalten und hat so über die Dienstzeiten der unterschiedlichsten Pfarrer hinweg das Pfarramt der Michaelkirche in Gang gehalten“, sagt Christian Dittmar.

„Am meisten bewundere ich die unendliche Geduld, mit der Rita Stengl den Besuchern und Anrufern auch die kompliziertesten Sachverhalte erklären kann“, berichtet Pfarrerin Ulrike Dittmar. „Und auch wenn dieses Pfarramt, das für 26 Dörfer zuständig ist, manchmal unorganisierbar erscheint, Rita Stengl hat es immer geschafft, den Durchblick zu bewahren.“ Auch dafür danke man ihr sehr. tb

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Abend der extremen Gefühle

Fürstenfeldbruck - Eine einsame Wanderung, Todesängste auf hoher See und der Existenzkampf zwischen Heiden und Christen: Menschliche Grenzerfahrungen standen beim …
Ein Abend der extremen Gefühle

3. Liga Süd: TuS-Handballer bleiben oben dabei 

Fürstenfeldbruck - Die Panther bleiben auf der Pirsch. Die TuS-Handballer lassen im Kampf um die Spitzenränge in der 3. Liga Süd nicht locker.
3. Liga Süd: TuS-Handballer bleiben oben dabei 

Auto verkratzt: 1500 Euro Schaden

Puchheim - 1500 Euro Schaden hat ein Unbekannter an einem in der Puchheimer Sandbergstraße geparkten Auto verursacht. Er ritzte einen Schriftzug in beide Türen der …
Auto verkratzt: 1500 Euro Schaden

Schmuck im Wert von tausenden Euro geklaut

Gröbenzell - Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro haben Diebe in Gröbenzell erbeutet. Sie waren in eine Doppelhaushälfte an der Irisstraße eingestiegen.
Schmuck im Wert von tausenden Euro geklaut

Kommentare