+
Diözesanreferentin Gabriele Rauecker (Mitte) entbindet Heidemarie Tartler (l.) ganz offiziell von den Rechten und Pflichten der Teamleitung und überreicht deren Nachfolgerin Carmen Sturz die Ernennungsurkunde. 

Nachfolge

Neue Leiterin für Kriseninterventionsteam

Gröbenzell – Heidemarie Tartler hat nach sechs Jahren die Leitung des Kriseninterventionsteams (KIT) Gröbenzell an ihre Nachfolgerin Carmen Sturz übergeben. Der Führungswechsel kam nicht überraschend. „Ich habe Carmen Sturz während der letzten eineinhalb Jahre in die Aufgaben und Pflichten der Teamleitung eingeweiht“, erzählt Tartler.

Nach vielen aktiven Jahren als Teammitglied hatte Tartler 2010 die Leitung des KIT des Malteser Hilfsdienstes übernommen. Gemeinsam mit ihren Kollegen hat sie die psychosoziale Notfallversorgung im Landkreis etabliert und vorangetrieben..

Trotz der fachlichen Kompetenz und ihres überdurchschnittlichen Engagements sind Einsätze für Tartler nie zur Routine geworden. „Jeder Einsatz ist anders. Im Mittelpunkt steht immer der betroffene Mensch“, sagt Tartler. „Unsere Aufgabe ist es, so lange bei Betroffenen zu bleiben, bis sie psychisch stabilisiert und wieder handlungsfähig sind.“

„Das Team und auch die Betroffenen sind bei Carmen Sturz in guten Händen“, ist sich Tartler sicher, die weiter den Dienst als Krisenhelferin ausführen und auch beratend zur Seite stehen will.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bäckerei Wimmer bekommt Staatsehrenpreis

Fürstenfeldbruck – Die Brucker Bäckerei und Konditorei Max Wimmer, die Filialen im ganzen Landkreis besitzt, wurde mit dem Staatsehrenpreis für das Bäckerhandwerk …
Bäckerei Wimmer bekommt Staatsehrenpreis

Wieder Streit um Sportzentrum: SPD fordert zweite Planung

Fürstenfeldbruck – Die SPD ist immer noch nicht glücklich mit der geplanten Turnhalle am neuen Sportzentrum III im Brucker Westen. Neues Argument der Stadtratsfraktion: …
Wieder Streit um Sportzentrum: SPD fordert zweite Planung

Ehrenamtskarte: Aufkleber für die Partner

Fürstenfeldbruck – Es war eine immer wieder geäußerte Kritik, jetzt ist eine Lösung gefunden: Unterstützer der Ehrenamtskarte können sich mit Aufklebern etwa an den …
Ehrenamtskarte: Aufkleber für die Partner

Wo Olchings Feuerwehren zusammenarbeiten könnten

Olching – Viele Ausrüstungsgegenstände, die die Feuerwehr benötigt, gibt es in Olching in vierfacher Ausführung. Denn die Stadt hat – bedingt durch die ehemals …
Wo Olchings Feuerwehren zusammenarbeiten könnten

Kommentare