Gröbenzell

Neue Verkehrsregeln an Freya-Unterführung

Gröbenzell – Seit einigen Tagen wird in der Freya-Unterführung in Gröbenzell gebaut. Seitdem darf die Straße lediglich in Richtung Süden befahren werden.

In Richtung Norden muss eine Umleitung über die Zillerhof- und Eschenrieder Straße gefahren werden, bis die Sanierung und der Umbau des Geh- und Radwegs beendet sind. Das wird voraussichtlich erst im November sein.

Auch in der Eschenrieder Straße gibt es für diesen Zeitraum besondere Regelungen: Es wurde ein wechselndes Halteverbot angeordnet. Absolutes Halteverbot gilt für die Bauzeit auch in der Wildmoosstraße von der Einmündung Freya- bis zur Von-Koch-Straße – allerdings sogar beidseitig. Der Grund: Es wird damit gerechnet, dass viele Autofahrer Spechtweg und Wildmoosstraße als Abkürzung in Richtung Norden nutzen werden. Diese Halteverbots-Regelung sorgte bei Gemeinderat Reinhard Paesler (CSU) für Empörung.

„Was haben Sie sich dabei gedacht?“, wollte er von Vizebürgermeister Martin Runge (Grüne) und der Rathausverwaltung wissen. Denn die Wildmoosstraße führe zu mehreren Kindergärten, Krippen und Schulen. Paesler fürchte ein beidseitiges Halteverbot entlang der Fahrbahn habe zur Folge, dass die Autos nicht abgebremst werden, sondern in der freien Straße erst recht aufs Gas drücken würden. „Wir Anwohner halten das für außerordentlich gefährlich“, machte Paesler klar.

Um es mit dem zu erwartenden Verkehr aufzunehmen, sei die Straße ohne das Halteverbot zu schmal, erläuterte der Leiter des Ordnungsamtes Georg Hörl. Doch Axel von Walter (SPD) schlug sich auf Paeslers Seite. Seiner Meinung nach, solle auf Straßen, auf denen viele Kinder unterwegs seien, lieber stockender Verkehr in Kauf genommen werden.

Hörl versprach daraufhin, dass die Situation beobachtet und eventuell verändert werde. Er versprach auch, dass die Polizei die Verkehrsteilnehmer verstärkt mit der Laserpistole überprüfen werde. Denn auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf folgenden Straßen wurde von 50 auf 30 Stundenkilometer verringert: Eschenrieder Straße zwischen Bahnhof- und Moosstraße, Zillerhof Straße zwischen Olchinger Straße und Spechtweg.  sus

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Firmenchef kontert Kritik seiner Gegner

Grafrath - In der Debatte um den Wegzug der Firma Cabero aus Grafrath meldet sich nun Firmenchef Tino Cabero zu Wort. Er widerspricht zuletzt laut gewordenen …
Firmenchef kontert Kritik seiner Gegner

So viel kostet das neue Hallenbad

Germering - Die Erweiterung des Hallenbads schlägt sich erstmals im Haushalt der Stadtwerke nieder. Im kommenden Jahr sind 2,25 Millionen Euro eingeplant. Auch die …
So viel kostet das neue Hallenbad

Randgebiete weiter ohne schnelles Internet

Puchheim – Beim Breitbandausbau auf eigene Kosten hält sich die Stadt zurück. Der Planungsausschuss des Stadtrats lehnte es jetzt mit einer Ausnahme ab, verbliebene …
Randgebiete weiter ohne schnelles Internet

65-Jähriger erschafft Krippen-Traumwelt

Olching - Antonio Santoro baut schon seit 35 Jahren Weihnachtskrippen. Heuer ist eines seiner Werke auf dem Olchinger Krippenweg ausgestellt – und entführt den …
65-Jähriger erschafft Krippen-Traumwelt

Kommentare