+
Veranstalter Adrian Lange (24) ist zuversichtlich: Nach der Veranstaltung 2015 mit fast 300 Fahrzeugen sollen heuer noch mehr Teilnehmer und Zuschauer kommen.

Hunderte aufgehübschte Autos in Jesenwang

Großes Tuning-Treffen am Flugplatz

Jesenwang – Wenn am Samstag, 4. Juni, ab 9 Uhr hunderte aufgehübschte Autos die Start- und Landebahn am Flugplatz in Jesenwang besiedeln, dann lädt die Tuningszene Hallertau (TSH) zu ihrem alljährlichen Treffen.

„Vergangenes Jahr hatten wir über 30 Grad und fast 300 Fahrzeuge – dieses Mal wird es noch besser“, gibt sich Veranstalter Adrian Lange (24) zuversichtlich.

Neu ist das sogenannte Car-Limbo. Wie beim echten Limbotanzen wird eine Schnur gespannt, die pro Runde etwas tiefer gesetzt wird. Doch in diesem Fall sind die Autos die Tänzer. Das flachste Fahrzeug gewinnt. Bei einer Hifi- und Auspuffmessung kann jeder zeigen, was er an Lautstärke unter der Haube hat. Auch der Sound aus dem Innenraum wird heuer bewertet und mit Pokalen geehrt. Bei einem Modellauto-Rennen, RC Racing, wird der schnellste am Joystick ermittelt.

Besonders am Herzen liegt dem 24-Jährigen aber die Kooperation mit dem Förderverein Herzensbrücke, einem gemeinnützigen Verein zur Unterstützung von Kindern mit Behinderung. „Ich wollte der Gemeinde hier unbedingt etwas zurückgeben und mich für einen guten Zweck einsetzen. Der Förderverein Herzensbrücke sprang mir dabei sofort ins Auge, da auch ein Mitglied meiner Familie unter einer Behinderung leidet.“

Besucher können den Verein mit Spenden unterstützen. Adrian Lange selbst entrichtet zwei Euro pro bezahltem Eintrittspreis an die Organisation.

Der Eintritt pro Fahrzeug beträgt zehn Euro. Außerdem kann jeder für einen Aufpreis von fünf Euro sein Auto von einer Fachjury bewerten lassen. Die besten 30 Fahrzeuge bekommen einen Pokal. Außerdem gibt es zehn Zusatzpokale für Rubriken wie „schönster Innenraum“, „höchste Leistung“ und „ältestes Fahrzeug“. Oldtimer seien gerne gesehen. Generell könne aber jeder kommen, der sich für Autos interessiert und ein bisschen rumschauen möchte. Übrigens: Fußgänger und Radler kommen umsonst rein.  

tb

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maisach investiert 21 Millionen Euro

Maisach – Für 2017 stellt Maisach erneut einen Rekordhaushalt auf: Es werden 21 Millionen Euro investiert. Allein die Südumfahrung verschlingt 9,3 Millionen Euro. Der …
Maisach investiert 21 Millionen Euro

Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Fürstenfeldbruck – Wer fit bleiben will, kann im Park beim Marthabräuweiher trainieren. Die Stadt hat elf Geräte eingeweiht, die jeder nutzen kann. Tagblatt-Reporter …
Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Fürstenfeldbruck – Sie erfüllen sterbenden Menschen ihren letzten Traum: Die Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) München. Nun kommt der so genannte …
Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Germedicum wird noch einmal erweitert

Germering – Das Germedicum soll ein weiteres Mal erweitert werden. Geplant ist die Aufstockung des Gebäudeteils an der Nibelungenstraße und ein weiterer Anbau an der …
Germedicum wird noch einmal erweitert

Kommentare