Haushalt

Kreisumlage bleibt gleich, wenn...

Landkreis – Knapp 116 Millionen Euro könnte der Landkreis im nächsten Jahr zur Erfüllung seiner Aufgaben von den Kommunen verlangen. Das entspräche einer Kreisumlage von 49,9 Prozent.

Der ungedeckte Bedarf ist damit um rund vier Millionen Euro höher als im letzten Jahr, als Städte und Gemeinden 112 Millionen Euro an den Kreis abführen mussten. Der Kreisumlagensatz bliebe aufgrund veränderter Steuer-Vorzeichen aber unverändert. Das geht aus dem Entwurf zum Kreishaushalt für das Jahr 2017 vor.

Der Entwurf enthält unter anderem eine große Unwägbarkeit – nämlich die Frage, wer die Kosten für die Betreuung unbegleiteter jugendlicher Flüchtlinge übernimmt. Bislang sei es nicht gelungen, den Freistaat zu einer Kostenübernahme zu bewegen, heißt es. Sollte dies so bleiben, dann stiege der ungedeckte Bedarf (über den Umweg der Bezirksumlage) und die Kreisumlage müsste auf 51,9 Prozent angehoben werden.

Zum 1. Januar 2017 rechnet der Landkreis mit einem Schuldenstand von 78 Millionen Euro, wobei die Tendenz nach oben zeigt. Eine der größten Aufgaben des Kreises derzeit ist der Neubau der Berufsschule in Bruck. Die Gespräche über den Haushaltsentwurf in den weitgehend öffentlich tagenden Gremien des Kreistag sollen am 14. November beginnen.  (st)

Auch interessant

<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Tritt Martin Runge bei der OB-Wahl in Bruck an ?

Fürstenfeldbruck – Im Vorfeld der OB-Neuwahl im Mai 2017 zeichnet sich eine erste, dicke Überraschung ab. Der Gröbenzeller Martin Runge (Grüne) wird als möglicher …
Tritt Martin Runge bei der OB-Wahl in Bruck an ?

Trabrennbahn hängt in der Luft

Maisach/Daglfing – Die Traber aus Daglfing und die Karl-Gruppe aus dem niederbayerischen Innernzell haben im Streit um die Zukunft des Rennbahn-Areals einen Vergleich …
Trabrennbahn hängt in der Luft

Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Grafrath – Ob es viele Kalender gibt, die ihre Besitzer zu Entdeckungsreisen animieren? Wahrscheinlich nicht. Doch dem neuen Kalender „Grafrath in alten Ansichten“ …
Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Türkenfeld – Ein sensibles Grundstück in der Türkenfelder Ortsmitte soll bebaut werden. Jetzt schiebt der Gemeinderat erst einmal einen Riegel vor: Er will bei der …
Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Kommentare