Weniger Wohnhäuser an Gilchinger Straße

Alling - Das künftige Wohngebiet an der Gilchinger Straße muss verkleinert werden. Der Gemeinderat strich das südliche Drittel der geplanten Siedlung aus dem geänderten Flächennutzungsplan.

Wie zuvor schon das Landratsamt, hatten die Immissionsschützer der Regierung die mögliche Geruchsbelästigung durch benachbarte landwirtschaftlichen Betriebe als Genehmigungshindernis gesehen, zumal neben der bestehenden Pferde- und Rinderhaltung auch eine Schweinemast entstehen wird. Gesunde Wohnverhältnisse und Belange der Landwirtschaft, so die Behörde, ließen sich auf diese Weise nicht vereinbaren. Erschwerend komme außerdem die Nachbarschaft zu Staatsstraße und Sportanlage hinzu.

Die Regierung folgte nicht der Argumentation der Gemeinde, die eine tatsächliche Realisierung des Baugebietes von künftigen Vereinbarungen abhängig machen wollte. Die Wohnnutzung im südlichen Teil wäre demnach von Auflagen für den direkt benachbarten Pferdehof abhängig gemacht worden, die dann im (genaueren) Bebauungsplan geregelt würden. Solche möglichen Regelungen reichen nach Ansicht der Regierung aber nicht aus, um den jetzige Flächennutzungsplan zu genehmigen.

Ebenfalls erst im Bebauungsplan soll ein Radweg zwischen Wohngebiet und Staatsstraße dargestellt werden. Diesem Vorschlag von Josef Vilgertshofer (Bürgerschaft Alling) folgte der Gemeinderat einstimmig. op

Auch interessant

<center>THE DUKE Munich Dry Gin</center>

THE DUKE Munich Dry Gin

THE DUKE Munich Dry Gin
<center>Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch - weiß</center>

Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch - weiß

Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch - weiß
<center>Filzkorb mit Alurahmen und Reißverschluss-Vortasche</center>

Filzkorb mit Alurahmen und Reißverschluss-Vortasche

Filzkorb mit Alurahmen und Reißverschluss-Vortasche
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Meistgelesene Artikel

Großalarm nach Starkregen, Hagel und Sturmböen

Landkreis - Ein Unwetter tobte tobte am späten Dienstagnachmittag über weiten Teilen des Landkreises. Bis zu 91 Liter pro Quadratmeter ergossen sich laut Wetterdiensten …
Großalarm nach Starkregen, Hagel und Sturmböen

Kein Personal für zusätzliche Streifen

Landkreis – Mehr Polizeipräsenz auf der Straße – das fordert Robert Kopp, Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, dessen Sitz in Rosenheim ist. Die Inspektionen …
Kein Personal für zusätzliche Streifen

Autoaufbrecher soll abgeschoben werden

Landkreis - Der Asylbewerber, der in Bruck mehrere Autos aufgebrochen hat, dann aber wieder auf freien Fuß kam, und in Eichstätt erneut zuschlug, sitzt nun in Haft. Er …
Autoaufbrecher soll abgeschoben werden

Bei Starkregen laufen in Puch 20 Keller voll

Puch/Landkreis – Wie aus Kübeln hat es in der Nacht auf Sonntag in weiten Teilen des Landkreises geschüttet. Die Folge: Vollgelaufene Keller und überschwemmte …
Bei Starkregen laufen in Puch 20 Keller voll

Kommentare