Das Gericht entscheidet:

Asyl-Container dürfen bleiben

Landsberied - Die Klage von fünf Anwohnern gegen den Asyl-Container in der Nähe des Dorfwirtes wurde vom Verwaltungsgericht München abgewiesen – wie bereits ein Eilantrag im Vorjahr.

Dies bestätigte das Landratamt Fürstenfeldbruck auf Nachfrage. Sandra Ellmayer, Abteilungsleiterun im Bauamt der Kreisbehörde, zeigte sich erleichtert. „Das gibt uns Sicherheit“, sagte sie. Beim Augenscheinterminhatte das Landratsamt angeführt, bei einer eventuellen Neuaufnahme von Asylbewerbern, flexibel sein zu müssen. „Notsituationen sind nicht absehbar“, so Ellmayer.

Das Landratsamt möchte sich aber die Option erhalten, die bis 2020 bestehende Genehmigung zu verlängern beziehungsweise den Bau aufstocken zu können. Derzeit sei aber keine Zuweisung von Asylbewerbern zu erwarten. Der Standort in Landsberied habe sich bewährt und bereite keine Probleme, ergänzte Ellmayer. Es seien im Grunde baurechtliche Dinge, die von der Klägerseite angeführt worden seien. Beide Seiten hatten beim Augenscheintermin auf einer Entscheidung bestanden. Die Klägerseite hatte angedeutet, bei Abweisung an die nächsthöhere Instanz zu gehen

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fürstenfeldbruck: OB-Wahl soll im Mai 2017 stattfinden

Fürstenfeldbruck - Die Neuwahl zu Brucks OB soll im Mai 2017 stattfinden. Das teilte die Stadt am Mittwochabend mit.
Fürstenfeldbruck: OB-Wahl soll im Mai 2017 stattfinden

Alling plant Bürgerzentrum und zahlt für Wasserleitungen

Alling – Der Gemeinderat will in Klausur gehen um die anstehenden großen Aufgaben der Zukunft zu diskutieren. Dies wurde jetzt auf der ersten Haushaltssitzung im …
Alling plant Bürgerzentrum und zahlt für Wasserleitungen

Absage an Senioren-Wohnen im Zentrum

Kottgeisering – Das Projekt Seniorenwohnen (SeWoKo) in der Ortsmitte von Kottgeisering ist gescheitert: Mit knapper Mehrheit hat der Gemeinderat den Bau des …
Absage an Senioren-Wohnen im Zentrum

Energie-Checks weiter kostenlos

Germering – Seit eineinhalb Jahren übernimmt die Stadt die Kosten der Energieberatung der Verbraucherzentrale und bietet zudem Belohnungen für alle Ratsuchenden. Jetzt …
Energie-Checks weiter kostenlos

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion