Feuerwehrleute aus Gernlinden löschten das Auto, das völlig vernichtet wurde. Foto: FW Gernlinden

Schock am Steuer

Während der Fahrt: Gas-Auto geht in Flammen auf

Gernlinden - Was für ein Schreck für den Fahrer: Ein gasbetriebenes Auto ist am Donnerstag in Gernlinden vollständig ausgebrannt. Es war während der Fahrt in Flammen aufgegangen.

Wie die Feuerwehr Gernlinden berichtet, bemerkte der Fahrer des Wagens, dass sein Auto brennt und fuhr von der Staatsstraße auf den nächsten Parkplatz an der Maisacher -/Ecke Brucker Straße. Der Fahrer versuchte, das Feuer selbst zu löschen. Eine Sicherheitsvorsichtung allerdings bewirkt, dass bei steigender Wärme das Gas ausweicht, um eine Explosion zu verhindern, was aber natürlich wiederum den Brand beschleunigte.

Als die Feuerwehr kam, stand so eine meterhohe Stichflamme über dem Auto. Die freiwilligen Helfer löschten den Wagen und eine angrenzende Böschung, die ebenfalls Feuer gefangen hatte, mit Schaum.

Ein angrenzendes Wohnhaus, an dem Fenster offen standen, wurde leicht verraucht. Die Maisacher Straße musste für rund eine halbe Stunde für den Verkehr gesperrt werden.

Meistgelesene Artikel

Nackter Mann im Wald gesichtet

Maisach - Ein Passant will am Freitagabend einen Mann im Wald gesehen haben - ohne Kleider und mit Lederriemen und Peitsche.
Nackter Mann im Wald gesichtet

Maisachs Bahnhöfen geht´s nass nei

Maisach/Gernlinden - Seit fünf Jahren gibt es an den S-Bahnhöfen Maisach und Gernlinden undichte Stellen in Überdachungen. Die Gemeinde fragt regelmäßig bei der Bahn …
Maisachs Bahnhöfen geht´s nass nei

Bluttat in Maisach: Vermieterin ist entsetzt

Deisenhofen – Nach der Bluttat in Deisenhofen werden weitere Details aus dem Vorleben des 65-Jährigen bekannt, der in einem Mietshaus in dem Maisacher Ortsteil seine …
Bluttat in Maisach: Vermieterin ist entsetzt

Radlerin (11) bei Unfall leicht verletzt

Maisach - Eine Radlerin (11) ist am Mittwochnachmittag bei einem Unfall leicht verletzt worden. Ein Fiat touchierte sie.
Radlerin (11) bei Unfall leicht verletzt

Kommentare