+
 

Hubschrauber im Einsatz

16-Jähriger vermisst: Suche am Mammendorfer See

Mammendorf - Aufregung am Mammendorfer See: Am Donnerstag gegen 23.40 Uhr alarmierten Jugendliche die Rettungskräfte, weil sie ihren Freund aus dem östlichen Landkreis nicht auffinden konnten.

Daraufhin rückten die Wasserwacht Mammendorf, die Schnelleinsatzgruppe der Wasserrettungseinheiten aus den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Mering sowie die Feuerwehr Mammendorf mit Kreisbrandinspektion zur Vermisstensuche aus. 

Sie suchten den Uferbereich sowie den Zeltplatz ab. Im Wasser wurde nicht gesucht, da es konkrete Hinweise darauf gab, dass der Jugendliche nicht in den See gegangen war. Deshalb wurde lediglich ein Boot zu Wasser gelassen, das das Ufer abfuhr. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Suche aus der Luft.

Schließlich griffen Beamte den 16-Jährigen am Bahnhof Esting auf. Der Einsatz wurde gegen 1.30 Uhr beendet. Einen Zusammenhang mit dem Kornkreis habe die Suche nicht gehabt, so die Einsatzkräfte mit einem Augenzwinkern.

vu

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fürstenfeldbruck: OB-Wahl soll im Mai 2017 stattfinden

Fürstenfeldbruck - Die Neuwahl zu Brucks OB soll im Mai 2017 über die Bühne gehen. Das teilte die Stadt am Mittwochabend mit.
Fürstenfeldbruck: OB-Wahl soll im Mai 2017 stattfinden

Alling plant Bürgerzentrum und zahlt für Wasserleitungen

Alling – Der Gemeinderat will in Klausur gehen um die anstehenden großen Aufgaben der Zukunft zu diskutieren. Dies wurde jetzt auf der ersten Haushaltssitzung im …
Alling plant Bürgerzentrum und zahlt für Wasserleitungen

Absage an Senioren-Wohnen im Zentrum

Kottgeisering – Das Projekt Seniorenwohnen (SeWoKo) in der Ortsmitte von Kottgeisering ist gescheitert: Mit knapper Mehrheit hat der Gemeinderat den Bau des …
Absage an Senioren-Wohnen im Zentrum

Energie-Checks weiter kostenlos

Germering – Seit eineinhalb Jahren übernimmt die Stadt die Kosten der Energieberatung der Verbraucherzentrale und bietet zudem Belohnungen für alle Ratsuchenden. Jetzt …
Energie-Checks weiter kostenlos

Kommentare