Oberschweinbach

Hoher Energieverbrauch in Kajetankapelle

Oberschweinbach - Nicht viel zu beanstanden hatte Ludwig Geiger (CSU/DG), nachdem der Prüfungsausschuss unter seinem Vorsitz die Einhaltung des Haushaltsplans 2015 überprüft hatte.

 Der Fehlbetrag im Vermögenshaushalt von etwa 179 000 Euro lässt sich mit dem bis dato nicht geflossenen Zuschuss für den Kindergarten erklären, welcher der Gemeinde aber mittlerweile fest zugesagt ist. Einen Kritikpunkt hatte Geiger aber dann doch: „Der Energieverbrauch in der Kajetan-Kapelle ist ähnlich hoch wie im Vorjahr.“ Ähnliches gelte auch für das Benefiziatenhaus.

 Bürgermeister Norbert Riepl (CSU/DG) konnte die hohen Heizkosten in der Kapelle damit erklären, dass man das denkmalgeschützte Gebäude aufgrund von Feuchtigkeit ganzjährig heizen müsse. Doch für das Benefiziatenhaus gibt es keine Begründung. „Da muss man sich Gedanken machen“, sagte Riepl

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tritt Martin Runge bei der OB-Wahl in Bruck an ?

Fürstenfeldbruck – Im Vorfeld der OB-Neuwahl im Mai 2017 zeichnet sich eine erste, dicke Überraschung ab. Der Gröbenzeller Martin Runge (Grüne) wird als möglicher …
Tritt Martin Runge bei der OB-Wahl in Bruck an ?

Trabrennbahn hängt in der Luft

Maisach/Daglfing – Die Traber aus Daglfing und die Karl-Gruppe aus dem niederbayerischen Innernzell haben im Streit um die Zukunft des Rennbahn-Areals einen Vergleich …
Trabrennbahn hängt in der Luft

Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Grafrath – Ob es viele Kalender gibt, die ihre Besitzer zu Entdeckungsreisen animieren? Wahrscheinlich nicht. Doch dem neuen Kalender „Grafrath in alten Ansichten“ …
Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Türkenfeld – Ein sensibles Grundstück in der Türkenfelder Ortsmitte soll bebaut werden. Jetzt schiebt der Gemeinderat erst einmal einen Riegel vor: Er will bei der …
Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Kommentare