Linie würde Schwaigfeld mit Innenstadt verbinden

City-Bus soll Entlastung für Hauptstraße bringen

Olching – Eine Entlastung für die Hauptstraße könnte eine City-Buslinie bringen, die diese mit dem Schwaigfeld-Center und dem Gymnasium verbindet. Das hofft zumindest Bürgermeister Andreas Magg und will die Planung für diese neue Streckenführung vorantreiben.

Bislang waren die Busnutzer, die vom Schwaigfeld in die Hauptstraße wollten, gezwungen, am Olchinger Bahnhof umzusteigen.

Anschließende Haltestellen der neuen Linie könnten der Volksfestplatz, Auf der Insel, der Roßhaupter Platz und gegebenenfalls das Gewerbegebiet sein. Dies würde laut Magg die Verlegung der aktuellen Buslinie 834 in die bislang nicht angeschlossenen Siedlungsbereiche Schubert-, Beethoven- und Feldstraße erlauben.

Die Finanzierung könnte teilweise durch die zum Ende des Jahres zu erwartenden Rückzahlungen des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes, besser bekannt als MVV, erfolgen. Da die Fahrgastzahlen in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen hätten, werde die Stadt Olching in Zukunft geringere Vorauszahlungen leisten müssen, prognostiziert Magg. Er will nun prüfen lassen, ob der bisherige Haushaltsansatz beibehalten werden kann, um die zusätzliche Buslinie zu finanzieren.

Die City-Buslinie soll nicht nur den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) stärken und somit zu einer Verringerung des Pkw-Verkehrs in der Innenstadt beitragen. Magg reagiert mit seinem Vorstoß auch auf Wünsche aus der Bürgerschaft. So haben Olchinger unter anderem auf einer Veranstaltung zum ÖPNV des Vereins „Älter werden in Olching“ entsprechende Wünsche geäußert.

Zuletzt hatte die Stadt probeweise Tempo 30 in der Hauptstraße eingeführt, um dort für eine Entspannung der Verkehrslage zu sorgen. Das Tempolimit auf Zeit war vom Landratsamt aber gestoppt worden.  

sw

Rubriklistenbild: © PantherMedia / Mihajlo Maricic

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gröbenzellerin hilft, betrunkenen Fahrer zu stellen

Gröbenzell - Eine Gröbenzellerin hat dafür gesorgt, dass die Polizei am Samstagmorgen gegen 2 Uhr einen betrunkenen 22-Jährigen aus dem Verkehr zog. Die Frau war hinter …
Gröbenzellerin hilft, betrunkenen Fahrer zu stellen

Betrunkener (39) bricht in AEZ ein, weil er Zigaretten kaufen will

Germering - Einkauf kurios: Ein 39-Jähriger ist am Samstag gegen 3.50 Uhr in das AEZ an der Oskar-von-Miller-Straße in Germering eingebrochen. Er wollte Zigaretten …
Betrunkener (39) bricht in AEZ ein, weil er Zigaretten kaufen will

Spiel- und Alkoholsucht reißt Familie auseinander

Landkreis – Gina A. liebt ihre dreijährige Tochter über Alles. Doch weil ihr Ehemann alles verspielte, fehlt das Geld an allen Ecken und Enden. Nicht mal ein Rad kann …
Spiel- und Alkoholsucht reißt Familie auseinander

Maisach investiert 21 Millionen Euro

Maisach – Für 2017 stellt Maisach erneut einen Rekordhaushalt auf: Es werden 21 Millionen Euro investiert. Allein die Südumfahrung verschlingt 9,3 Millionen Euro. Der …
Maisach investiert 21 Millionen Euro

Kommentare