+
In großen Mengen hat ein Olchinger (33) mit Drogen gehandelt, vor allem mit Ecstasy (Foto), LSD und Kokain.

Verhandlung am Münchner Landgericht

Olchinger vertickt Drogen im großen Stil

Olching – In großen Mengen hat ein Olchinger (33) mit Drogen gehandelt, vor allem mit Ecstasy, LSD und Kokain. Er muss für acht Jahre in Haft.

In einem Fall waren es eineinhalb Kilo Amphetamine, die er verkaufte. Im Schnitt hat er mit den Drogen zwischen 600 und 800 Euro eingenommen. Nun musste sich der 33-Jährige vor dem Landgericht München verantworten.

Bei der Beschaffung der Drogen ging er so vor: Er knackte die Internet-Konten von Postkunden. So bekam er Zugang zu Packstationen in Fürstenfeldbruck, Gröbenzell, Olching, Puchheim, Unterschleißheim und Prien. Dort holte er dann die Ware ab. Zum Teil konsumierte er die Drogen selbst oder verkaufte sie in kleineren Portionen weiter.

Das Landgericht verurteilte den Olchinger schließlich zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von acht Jahren. Ein weiterer Mitangeklagter aus Unterschleißheim wurde wegen Handels und Besitz von Betäubungsmitteln zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Ein dritter Beteiligter aus Prien, dem Erwerb und Abgabe von Betäubungsmitteln zur Last gelegt wurde, erhielt ein Jahr und neun Monate auf Bewährung. Das Trio muss auch die Kosten des Verfahrens tragen. (hk)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Säure-Attacke auf Autos

Jesenwang - Es besteht der Verdacht, dass jemand mit Absicht mehrere Autos in Jesenwang mit einer ätzenden Säure übergossen beziehungsweise bespritzt hat. Die Polizei …
Rätsel um Säure-Attacke auf Autos

Landkreis zahlt freiwillig mehr Sozialhilfe

Landkreis - Sozialhilfe-Empfänger sollen künftig mehr Geld bekommen. Der Landkreis will ihnen eine freiwillige Leistung zusätzlich zum Regelsatz zukommen lassen.
Landkreis zahlt freiwillig mehr Sozialhilfe

Listerien-Alarm: Metzger der Hofpfisterei ruft Wurstwaren zurück

Emmering - Die Öko-Metzgerei Landfrau  - die hauseigene Metzgerei der Hofpfisterei -  bittet ihre Kunden, bestimmte Wurstsorten nicht zu verzehren. Sie könnten mit …
Listerien-Alarm: Metzger der Hofpfisterei ruft Wurstwaren zurück

Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter

Fürstenfeldbruck - Bettina M. war so froh, als sie endlich eine Wohnung fand. Doch ein übler Gestank wollte einfach nicht verschwinden. Dann erfuhr sie: In ihrer Wohnung …
Schrecklicher Geruch: In meiner Wohnung lag ein Toter

Kommentare