+
Hier wird gerade ein Maibaum abtransportiert.

Mit 1,2 Promille erwischt

Straße für Maibaum gesperrt - Autofahrer brettert durch

Olching - Die Olchinger Feuerwehr hatte am Donnerstagabend die Nöscherstraße abgesperrt, um den Maibaum umzulegen. Doch der Fahrer eines Lieferwagens bretterte einfach durch. Er hatte 1,2 Promille.

Gegen 18.40 Uhr hatte die Feuerwehr die Straße dicht gemacht. Doch der 49-jährige Olchinger ließ sich mit seinem VW-Lieferwagen von einem Feuerwehrmann nicht aufhalten, er missachtete dessen Zeichen und fuhr einfach weiter. Als er von einem zweiten Feuerwehrmann angehalten wurde, stellte dieser beim ihm Alkoholgeruch fest und verständigte die Polizei. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,2 Promille ermittelt. Daraufhin wurden eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet.

Die Polizei weist aus diesem Anlass darauf hin, dass Autofahrer immer öfter an Einsatzstellen und bei Veranstaltungen die Weisungen von Feuerwehrkräften missachten. Auch Mitarbeiter etwa vom Technischen Hilfswerk würden ignoriert. Autofahrer seien aber verpflichtet, die Anweisungen aller Einsatzkräfte zu befolgen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Energie-Checks weiter kostenlos

Germering – Seit eineinhalb Jahren übernimmt die Stadt die Kosten der Energieberatung der Verbraucherzentrale und bietet zudem Belohnungen für alle Ratsuchenden. Jetzt …
Energie-Checks weiter kostenlos

Fursty: Nachhaken bei Regierung

Fürstenfeldbruck – Die Stadt wartet auf eine Rückmeldung von Seiten der Regierung von Oberbayern und vom Sozialministerium zum Thema Dependance am Fliegerhorst. 
Fursty: Nachhaken bei Regierung

Leichengeruch in Wohnung: jetzt spricht der Profi

Fürstenfeldbruck – „Der Tod riecht süßlich und penetrant“, sagt Peter Anders. „Wenn man ihn einmal gerochen hat, wird man ihn nie wieder vergessen.“ So wie Bettina M., …
Leichengeruch in Wohnung: jetzt spricht der Profi

Teddybären für schwierige Situationen

Fürstenfeldbruck – Sie sind flauschige Seelentröster in schwierigen Situationen: Die Teddybären, die Brigitte Staudigel und Helga Seemüller aus Fürstenfeldbruck genäht …
Teddybären für schwierige Situationen

Kommentare