1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Badeunfall: Gröbenzeller (76) ertrinkt im Olchinger See

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Einsatzkräfte von Wasserwacht und Feuerwehr suchten den vermissten 76-Jährigen. Nach zwei Stunden konnte er nur noch tot geborgen werden. © Peter Weber

Olching - Tödlicher Badeunfall am Olchinger See: Ein 76-Jähriger ist am Samstagnachmittag ertrunken. Ein Großaufgebot von Wasserwacht und Feuerwehr hatte nach dem Senior gesucht.

Die Ehefrau hatte gegen 15 Uhr die Wasserwacht alarmiert, nachdem ihr Mann, der regelmäßig alleine zum Schwimmen an den See radelte, nicht zum Mittagessen heimgekommen war. Die Ehefrau war zum See gefahren und hatte dort Rad, Kleidung und Handtuch ihres Mannes am Ufer entdeckt. Von ihrem Mann fehlte aber jede Spur. Sie wandte sich daraufhin sofort an die Wasserwachtstation am Olchinger See. 

Wasserwachtler aus Fürstenfeldbruck, Germering und Grafrath sowie die Feuerwehren aus Olching und Geiselbullach eilten zum See. Die Suche gestaltete sich schwierig. „Das Suchgebiet war sehr groß“, sagt Rainer Bertram vom Roten Kreuz (BRK). „Die Taucher mussten ein Gebiet 50 Meter rechts und links von der Stelle, in der der Mann wohl ins Wasser gegangen war, in Richtung der Badeinsel absuchen.“ BRK-Einsatzleiter Christian Nagel alarmierte daher zusätzlich Taucher der BRK-Wasserwacht aus dem Landkreis Dachau und München sowie der Berufsfeuerwehr München. Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte der Wasserwacht sowie 36 der Feuerwehren im Einsatz. Nach knapp zwei Stunden dann die traurige Gewissheit: Der 76-Jährige wurde in fünf Metern Tiefe gefunden und konnte nur noch tot geborgen werden.

Badegast vor dem Ertrinken gerettet

Während der Such-Einsatz lief, geriet ein anderer Badegast in Schwierigkeiten. Der 20-jährige Syrer konnte zwar schwimmen, doch schienen ihn die Kräfte zu verlassen. Er ging immer wieder unter. Ein Taucher bemerkte das und reagierte sofort. Er brachte den jungen Mann an Land, wo er vom Notarzt untersucht wurde. Außer dem gehörigen Schrecken, den er erlitten hatte, ging es ihm aber gut.

(mav)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion