Holzhausener Strasse

Obacht aufs Tempo

Schöngeising – Die digitalen Messtafeln, auf denen lächelnde oder grimmige Gesichter die Autofahrer auf ihr Tempo hinweisen, gelten als effektiv. 

Demnächst werden sie auch in Schöngeising an der Mauerner, Brucker und Holzhausener Straße aufgestellt, kündigte Bürgermeister Thomas Totzauer (FW) an. In der Holzhausener Straße wird dann das Parkverbot wohl wieder aufgehoben.

Dies ist eines der Ergebnisse des Treffens, bei dem der Rathauschef und Planer Christian Kraus mit den Anwohnern der Holzhausener Straße die Verkehrsproblematik besprochen hatten. „Es war eine sehr konstruktive Runde“, so Totzauer.

Zusätzlich zur digitalen Messtafel soll das vorgeschriebene Tempo von 30 Stundenkilometern auf den Teer aufgebracht werden.

Mit der Entfernung des Parkverbots können die Anwohner dann wieder ihre Fahrzeuge an der Straße abstellen. Dies verstärke den Eindruck eines Wohngebiets und sorge ebenfalls dafür, dass langsamer gefahren wird, hofft Totzauer. „Wenn die Leute normal fahren, gibt es auch keine brenzligen Situationen.“  (os)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barfuß gehen und die Beine baumeln lassen

Germering – Der Barfußpfad am Germeringer See steht kurz vor der Fertigstellung. Die Fundamente sind gelegt, die einzelnen Kammern müssen noch mit unterschiedlichen …
Barfuß gehen und die Beine baumeln lassen

Stadt macht Schulen fit für die Zukunft

Olching – Neben den Planungen für den Teilabbruch und Ausbau der Grundschule Graßlfing, die einen Ganztagszweig bekommen soll, stehen nun die Grundschule Esting sowie …
Stadt macht Schulen fit für die Zukunft

Verein organisiert ersten Familien-Ski-Tag

Olching –Der Olchinger Wintersportverein veranstaltet im kommenden Jahr zum ersten Mal einen Familiensporttag, allerdings nicht in der Amperstadt, sondern in Mittenwald. …
Verein organisiert ersten Familien-Ski-Tag

Wegzug einer Firma: Aufregung in Grafrath

Grafrath – Der Wegzug der Firma Cabero aus Grafrath und der damit befürchtete Einbruch bei der Gewerbesteuer schlägt weiter hohe Wellen. Und jetzt kommt auch noch …
Wegzug einer Firma: Aufregung in Grafrath

Kommentare