+
Barbara Saatze vor einem ihrer Bilder.

Ausstellung in der Sparkasse Fürstenfeldbruck

Thema Flucht beschäftigt auch Kreative Ortler

Puchheim-Ort/Fürstenfeldbruck - Mit der eigenen Kunst verarbeiten, was einen beschäftigt: Das haben sich die Kreativen Ortler, kurz Kreos für ihre Ausstellung in der Brucker Sparkasse vorgenommen. Entstanden sind dabei spannende Eindrücke von schönen und unbequemen Lebensseiten.

Ein Wirrwarr aus grauen Linien, engmaschig und stachelig prägt der Drahtzaun Barbara Saatzes Bild. Eine Person rüttelt am Gitter, will zu den Menschen auf der anderen Seite, die trotz ihrer Nähe auf der Gegenseite nur undeutlich zu erkennen sind. Daneben eine weitere Fluchtszene: Rennende Menschen bahnen sich ihren Weg durch die Reihe von rot und gelb leuchtenden Sicherheitskräften, der Sand auf der Leinwand macht die Szene rau und steinig wie den Weg der Figuren.

Kaum verkennbar: Barbara Saatze beschäftigt die Situation der Flüchtlinge sehr. Die 73-Jährige ist seit der Gründung 1995 Mitglied bei den Kreativen Ortlern. Normalerweise malt die Gruppe themenbezogen zu einem Motto, unter dem die Ausstellung steht soll.

Für die neue Werkschau hat sich das Team kein Thema gegeben. Gemalt wird, was den Künstlern am Herzen liegt. Ausdruck findet das nicht nur in Gemälden, auch Skulpturen und Gedichte werden gezeigt. Auch hier ist das Flüchtlingsthema präsent, zum Beispiel in Luise Maiers Gedicht. „Ich werde nie die Flüchtlinge vergessen wie sie damals mit ihren ausgemergelten Pferden auf zerfallenen Holzleiterwagen unter Planen ankamen“, steht da neben einem Hinterglasbild von Karin von Bothmer. „Februar 1945 (Vertreibung)“ heißt es und zeigt ein Kind mit Bommelmütze an der Hand der Mutter auf der Flucht.

Daneben finden sich ganz andere Werke, die das Leben in seinen schönen Facetten zeigen. Zum Beispiel Inge Wölfingers Werke, die sich mit Bäumen beschäftigt hat. Oder Tilly Mertz’ „Symbolfrauen, die starke Damen zeigen. Eins haben alle Werke gemein: Was sie zeigen, hat für die Künstler Tiefgang.

Die Kreos-Ausstellung ist noch bis 10. Juni im Kundenzentrum der Sparkasse Fürstenfeldbruck, Hauptstraße 8, zu sehen. Die Geschäftszeiten sind täglich von 8 bis 12 Uhr, außerdem montags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr und dienstags, mittwochs und freitags von 14 bis 16 Uhr. (mmh)

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Maisach investiert 21 Millionen Euro

Maisach – Für 2017 stellt Maisach erneut einen Rekordhaushalt auf: Es werden 21 Millionen Euro investiert. Allein die Südumfahrung verschlingt 9,3 Millionen Euro. Der …
Maisach investiert 21 Millionen Euro

Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Fürstenfeldbruck – Wer fit bleiben will, kann im Park beim Marthabräuweiher trainieren. Die Stadt hat elf Geräte eingeweiht, die jeder nutzen kann. Tagblatt-Reporter …
Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Fürstenfeldbruck – Sie erfüllen sterbenden Menschen ihren letzten Traum: Die Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) München. Nun kommt der so genannte …
Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Germedicum wird noch einmal erweitert

Germering – Das Germedicum soll ein weiteres Mal erweitert werden. Geplant ist die Aufstockung des Gebäudeteils an der Nibelungenstraße und ein weiterer Anbau an der …
Germedicum wird noch einmal erweitert

Kommentare