Windrad Mammendorf

Video

Windenergieanlage Mammendorf läuft auf Nennleistung

Mammendorf - Große Windrad-Euphorie bei den Brucker Stadtwerken: Die bestehende Anlage bei Mammendorf läuft über den Erwartungen und die gerade entstehende Anlage bei Malching wird deutlich früher fertig als erwartet. Hier gibt's das Video.

Nach aktuellem Stand der Dinge könnte das Malchinger Rad bereits Ende August oder Anfang September Öko-Strom ins Netz einspeisen, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Enno Steffens – und das obwohl der Turm noch gar nicht ganz fertig ist. Die oberen Segmente aber sollen in Kürze geliefert werden – wobei es hier eine kleine Konkurrenz zu den Nachbarn in Berg (Starnberg) gibt. Dort entstehen unweit der Garmischer Autobahn derzeit ebenfalls Windräder. Während man auf die Segmente wartet, könne aber bereits das Maschinenhaus gebaut werden. Die Rotorblätter sollen in der nächsten Woche kommen. Zur Beschleunigung des Baus habe sicher der neuartige Kran beigetragen. Dieser wächst in den nächsten Tagen noch in die Höhe, um die Arbeiten abschließen zu können. Dass Ende August schon Strom erzeugt werden könnte, bezeichnet Steffens als die „sportliche Variante“. Wichtig sei letztlich nur, dass das Rad wirklich heuer noch ans Netz geht. Dem dürfte aber nichts entgegenstehen. Das Mammendorfer Rad unterdessen tut seinen Job auf bessere Weise als zunächst erwartet. Zurzeit läuft die Anlage in Nennleistung. Steffens: „Das Rad arbeitet still und fröhlich vor sich hin.“

Auch interessant

Kommentare