1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

G7: Autorin lässt 50 Gipfelgegner bei sich zelten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Mäckler

Kommentare

G7 Gipfel 2015 Schloss Elmau
Auf dieser Fläche wollten rund 1000 Gegner des G7-Gipfels auf Schloss Elmau campen. Als das untersagt wurde, entschloss sich Bettina A. Müller, rund 50 Demonstranten bei sich aufzunehmen. © dpa

Garmisch-Partenkirchen - Bettina A. Müller ist Autorin, lebt im Kreis Garmisch-Partenkirchen und hat bald viel, viel Besuch. 50 Gegner des G7-Gipfels dürfen bei der 52-Jährigen ihre Zelte aufschlagen. Warum hilft sie den Demonstranten?

Update vom 24. Mai 2016: Der G7-Gipfel 2016 findet dieses Jahr in Japan statt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum G7-Gipfel 2016 in Ise-Shima.

Für 50 G7-Gipfelgegner brauchen Sie viel Platz...

Das ist kein Problem. Ich habe landwirtschaftliche Flächen und einen Reitstall. Wer sich bei mir angemeldet hat, darf dort sein Zelt aufstellen.

Wie kam der Kontakt zu den G7-Gegnern zustande?

Über Facebook. Nachdem das Protest-Camp in Garmisch verboten wurde, habe ich dort mein Grundstück angeboten und viele Zuschriften bekommen. Ich nehme aber nur Leute, deren Facebook-Profil in Ordnung ist. Das überprüfe ich und sortiere aus: Ich möchte ja keinen Horror hier haben. Ich bin gegen Gewalt – aber für das Demonstrationsrecht. Das habe ich den Leuten am Telefon genau so gesagt. 

Warum helfen Sie den G7-Demonstranten?

Das sind junge Leute, meist Studenten, die bei der Demo dabei sein wollen. Die können sich kein Zimmer für 100 Euro leisten. Also muss man ihnen die Möglichkeit geben, unterzukommen. Ein paar kommen schon heute an und bleiben bis Sonntag. 

G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau: "Sie kriegen von mir Kaffee und Frühstück"

Wie läuft das mit Ihrem kleinen Privatcamp der G7-Gegner ab?

Ganz einfach: Ich weise den Leuten ihre Plätze zu, dann bauen sie ihre Zelte auf. Die kriegen von mir auch Kaffee und Frühstück – das spendiere ich ihnen gern.

Sicher, dass Sie sich keine G7-Chaoten ins Haus holen?

Ich bin ja nicht naiv. Man muss immer davon ausgehen, dass irgendwas passieren kann. Aber ich bin kein ängstlicher Mensch. Und ich kann mich auch gut durchsetzen, wenn was sein sollte. 

Wie stehen Sie zum G7-Gipfel auf Schloss Elmau?

Ich bin komplett dagegen – die Politiker machen da ein großes, teures Kaffekränzchen. Im Grunde ist mein ganzes Umfeld gegen den Gipfel, jammern hilft aber nicht, man muss was tun. Ich werde auch demonstrieren gehen – zum ersten Mal in meinem Leben. 

Interview: Marcus Mäckler

G7-Gipfel 2015 auf Schloss Elmau: News-Blog und die wichtigsten Fakten

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum G7-Gipfel haben wir bereits für Sie zusammengefasst. In unserem News-Blog zum G7-Gipfel erfahren Sie die aktuellsten Nachrichten rund um das Großereignis auf Schloss Elmau.

Auch interessant

Kommentare