+
Auf geht’s: Thomas Kobler (l.) macht sich mit (ab 2. v.l.) Julia Klepser, Florian Amend, Bettina Schwelm, Kathrin Stempel, Jonas de Lorenzo und Isabell Renner per E-Bikes auf zur Teststrecke am Riessersee.

Breites Angebot für Kleine und Große

AlpenTestival: 13.000 Besucher an drei Tagen

Garmisch-Partenkirchen - Positive Tendenz: Von Jahr zu Jahr steigen die Besucherzahlen beim AlpenTestival. Die Outdoor- und Naturliebhaber entdecken die sportliche Vielfalt, die Garmisch-Partenkirchen im Sommer zu bieten hat.

„Ja, das schaffst Du, noch eine, los, komm“, die Zuschauer feuerten den durchtrainierten Jo aus Chicago an, der nach der neunten Ganzkörper-Umdrehung um einen Biergartentisch kurz davor stand, die bisherige Rekordmarke zu knacken. Beim diesjährigen AlpenTestival in Garmisch-Partenkirchen war das Table-Bouldern eines der Highlights, das bei den Gästen ausgezeichnet ankam. Spaß, Testen, Erleben, Genießen – dafür steht das Testival, dass heuer sein fünfjähriges Bestehen feierte.

Und von Jahr zu Jahr steigen die Besucherzahlen. Mehr als 13 000 Outdoor- und Naturliebhaber kamen am Wochenende ins Olympiastadion, um die gesamte sportliche Vielfalt zu entdecken, die Garmisch-Partenkirchen im Sommer zu bieten hat. „Wir wollen unsere Gemeinde als Sommer-Destination bekanntmachen“, erklärt Elisabeth Brück von Gapa-Tourismus den Ursprungs-Gedanken. Geführte Kletter-, Wander- und Radeltouren für Freaks oder Einsteiger, Familienaktionen sowie Aktivitäten rund um den Wassersport – in diesem Jahr war das Stand-Up-Paddeln am Riessersee ganz neu im Programm und sogleich ein Renner – und die Gesundheit lockten viele Touristen und Einheimische.

Was das Event für so viele besonders attraktiv macht: Das passende Sport-Equipment konnte man sich bei den insgesamt 16 Herstellern, die heuer dabei waren, wieder kostenlos leihen und ausgiebig testen. Tobias Rädlinger schlüpfte am Lowa-Stand in schwarze Wanderschuhe. „Super, dass man die hier testen kann“, sagt der 30-jährige Industriemechaniker aus Regensburg. Nach einer mehrstündigen Wandertour befand er: „Die passen, sind leicht und bequem“. Und da auch der Preis stimmte, statt 170 sollte er 100 Euro zahlen, beschloss er: „Die nehme ich“. Seine Freundin Jennifer Rohm (25) testete derweil ein Mountainbike. Die Hörgeräte-Akustikerin ist nach einer überstandenen Lungen-Transplantation endlich wieder fit und möchte nun ihr E-Bike gegen ein Ghost-Fully-Radl tauschen. Auch sie lobte: „Hier kann ich sogar in den Berg fahren, um das Bike in allen Fahreigenschaften zu prüfen, eine tolle Sache.“

Auch die Kleinen waren wieder gut versorgt. „Mein Sohn Ben macht auf dem Kinder-Fahrparcours seinen Führerschein“, sagt Melanie Houfek (35) aus Garmisch-Partenkirchen. Die Steuerfachangestellte besucht bereits das dritte Mal mit ihrem dreijährigen Sohn das AlpenTestival und wird auch im kommenden Jahr wieder dabei sein. Dann möchte sie unbedingt eine Kräuterwanderung mitmachen.

Regen Anklang fand auch das Rahmenprogramm. Am Freitagabend wurde ein Bergfilm gezeigt – im vergangenen Jahr spielte am ersten Abend noch eine Musikgruppe – , am Samstag trat bei Lagerfeuerromantik die Edelweiss Blue Grass Band auf. Für viele hieß es dann: ab in den Schlafsack in eines der 150 grasgrünen Kuppel-Dach-Zelte. Und jeder war froh, nach dem Dauerregen am Freitag – die Regenhosen waren im Nu vergriffen – nicht abgesoffen zu sein. Vor allem die Camper freuten sich, dass es an den zwei anderen Tagen trocken blieb.

Für die zahlreiche Outdoor-Aktionen ein Segen, wie für den wieder stark frequentierten Flying Fox, den Boulderwürfel oder die Kletterwand. Nach den vielen anstrengenden Sport-Leistungen waren vor allem die Aktiven froh um die vielen Gastronomie-Stände, die auch heuer wieder mit kulinarischen Schmankerln aufwarteten. Besonders der Steckerl-Fisch am Stand von Dominik Blees aus Mittenwald, den es in diesem Jahr zum ersten Mal gab, fand großen Anklang. Viele Besucher ließen sich die leckeren, über dem offenen Feuer geräucherten heimischen Regenbogenforellen schmecken.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die deutlich macht: Garmisch-Partenkirchen ist beileibe nicht nur ein attraktiver Wintersport-Ort, sondern auch eine Sommer-Destination.

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Mit „Puppenzangen“ Frühchen helfen

Es sind zarte Wesen, denen Dr. Michael Fedlmeier und das Team der Neugeborenen-Intensivstation am Klinikum Garmisch-Partenkirchen helfen. Ein großer Vorteil dabei ist, …
Mit „Puppenzangen“ Frühchen helfen

Partenkirchner Krippenweg ist eröffnet

Garmisch-Partenkirchen - Jedes für sich ist ein wahres Schmuckstück. Zusammen bilden die gut 30 Kunstwerke den Partenkirchner Krippenweg. Besucher der Historischen …
Partenkirchner Krippenweg ist eröffnet

Inspektion für Männer beim Gesundheitstag

Garmisch-Partenkirchen - Vorsorge steht bei Männern häufig hinten an. Um das zu ändern, initiiert die Zugspitz Region einen Gesundheitstag für die Herren der Schöpfung. …
Inspektion für Männer beim Gesundheitstag

Zugspitz-Realschule: Die Generalsanierung kommt bestimmt

Garmisch-Partenkirchen - Kreisbaumeister Alkmar Zenger warnt die Politiker schon einmal vor: Nach der Schul-Sanierung ist vor der Schul-Sanierung. Sind die Arbeiten an …
Zugspitz-Realschule: Die Generalsanierung kommt bestimmt

Kommentare