+
Wahre Artisten: die Einradfahrer von Obelin.

Oberauer Elterninitiative feiert 20-Jähriges

Eine einzigartige Erfolgsgeschichte

Oberau - Der marode Spielplatz brachte vor 20 Jahren den Stein ins Rollen. Daraufhin engagierten sich Oberauer Eltern und gründeten schließlich den Verein Obelin. Und daraus entstand die Idee, einen Kinderzirkus ins Leben zu rufen, der nach wie vor bei Veranstaltungen aller Art begehrt ist.

Ihre Einrad-, Jongleur- und die verschiedensten artistischen und tänzerischen Darbietungen sind gefragt bei Lernfesten, der Jugendmeile und anderen zentralen Veranstaltungen im Landkreis. Die Kinder- und Jugendgruppen von Obelin aus Oberau sind stets dabei und zeigen tolle Leistungen. Der Name Obelin steht für Oberauer Eltern-Initiative. Und feiert an diesem Wochenende ihr 20-jähriges Bestehen und damit eine einzigartige Erfolgsgeschichte.

220 Mitglieder, hinter denen fast immer eine Familie steht, zählt der Verein heute. „Fast 500 sind insgesamt dabei. Für unser 3000-Seelen-Dorf ist das sehr beachtlich“, erklärt Birgit Luger, Gründungsmitglied und Obelin-Urgestein. Alles begann 1996 mit einem provokanten Plakat von Werner Schubert. Der dreifache Familienvater behauptete darauf „Kinder haben keine Lobby“. Er beklagte den damals maroden Spielplatz und fehlende Freizeitangebote. „Das war der Anstoß für uns Eltern, endlich etwas für die Mädchen und Buben im Dorf zu tun“, erzählt Luger, deren Tochter damals sieben Jahre alt war. Der Unterstützung von Bürgermeister Peter Imminger (CSU) konnten sich die Aktiven dabei stets sicher sein. Nach der Vereinsgründung zählte die Spielplatzneugestaltung zu den ersten Aktionen.

„Darüber hinaus war für mich als Physiotherapeutin klar, Bewegungs-Freizeitangebote zu initiieren“, erinnert sich Luger. Die Idee eines Kinderzirkus’ war geboren. Von diversen Workshops in der Regensburger Traumfabrik brachten die Erwachsenen Anregungen in Sachen Artistik und Tanz mit, Geräte und Requisiten wurden angeschafft. Neben der Beweglichkeit wurde beim Training und den Auftritten das Selbstvertrauen geschult. „Alle, die dabei waren, haben gelernt, sich zu präsentieren. Das bestätigen Ehemalige, die längst im Beruf stehen immer wieder“, lautet das Resümee der Trainerin. In den vergangenen Jahren nutzten die Übungsleiter mit ihren Schützlingen auch gern die Möglichkeit, an der „Europäischen Jonglierconvention“ teilzunehmen und dabei von Künstlern aus verschiedenen Nationen zu lernen.

Aber nicht nur das Aushängeschild, der Kinderzirkus, macht den Erfolg von Obelin aus, sondern der Verein bietet unterschiedlichsten Interessen eine Plattform. Zurzeit sind es zum Beispiel die Mutter-Kind-Gruppen „Fruchtzwerge“, „Affenbande“ und eine Turngruppe, das Kinderkino-Team, die Zumba-Gruppe, die „Nähnerds“ und sportliche Angebote. Auch Ferienprogramme, Freizeiten, Flohmärkte, Malaktionen und vieles andere wurden initiiert.

War das Vereinsdomizil von Obelin bisher im Oberauer Bahnhofsgebäude, steht jetzt ein Umzug an. Mit Unterstützung von ortsansässigen Handwerkern werden die der Gemeinde gehörenden Räume der ehemaligen Tagesstätte für die Kurse und Treffen hergerichtet. Hier werden auch künftige Kindergenerationen dank Obelin Möglichkeiten haben, sich außerhalb von Elternhaus und Schule zu treffen, darzustellen und sich so zu entwickeln. „Ein richtiges Geburtstagsgeschenk“, sagt Vorsitzender Andre Fuchs erfreut. Den Vorstand komplettieren Erika Grantas, Sylvia Hientz und Andrea Stelzel sowie die Beisitzer Carina Schlieper, Agi Galgoczi, Alexandra Kiening, Sabine Baumgärtner und Luger. Erst einmal wird aber mit einem Kindertag am Freitag, 3. und einem Familientag am Samstag, 4. Juni, das 20-Jährige zünftig gefeiert.

Das Programm

Kindertag am Freitag, 3. Juni, in der Oberauer Turnhalle:

15 Uhr: Showprogramm Kinderzirkus Obelin, Hüpfburg und Ballonweitflugwettbewerb.

16.30 Uhr: „Rodscha und Tom“ – Livemusik zum Mitmachen für Kinder.

20 Uhr: „ Vom unbekannten Ganesh Himal zum mächtigen Manaslu“ Multimedia-Vortrag von Michi Markewitsch über die Bergwelt Nepals.

Familientag am Samstag, 4. Juni, in der Oberauer Turnhalle:

15 Uhr: Bildershow über 20 Jahre Obelin.

16 Uhr: Showprogramm mit Gästen: Obelin, Jaloschum, Pfarelli, Einradfreaks, TSV Oberammergau und Festreden.

21 Uhr: Mit der Gruppe „Leiwand“ startet in die Partynacht. 23.30 Uhr: Vertikaltuch – Show und Feuerjonglage.

24 Uhr: After-Show-Party in der Oberauer Alm.

Margot Schäfer

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Mit „Puppenzangen“ Frühchen helfen

Es sind zarte Wesen, denen Dr. Michael Fedlmeier und das Team der Neugeborenen-Intensivstation am Klinikum Garmisch-Partenkirchen helfen. Ein großer Vorteil dabei ist, …
Mit „Puppenzangen“ Frühchen helfen

Partenkirchner Krippenweg ist eröffnet

Garmisch-Partenkirchen - Jedes für sich ist ein wahres Schmuckstück. Zusammen bilden die gut 30 Kunstwerke den Partenkirchner Krippenweg. Besucher der Historischen …
Partenkirchner Krippenweg ist eröffnet

Inspektion für Männer beim Gesundheitstag

Garmisch-Partenkirchen - Vorsorge steht bei Männern häufig hinten an. Um das zu ändern, initiiert die Zugspitz Region einen Gesundheitstag für die Herren der Schöpfung. …
Inspektion für Männer beim Gesundheitstag

Zugspitz-Realschule: Die Generalsanierung kommt bestimmt

Garmisch-Partenkirchen - Kreisbaumeister Alkmar Zenger warnt die Politiker schon einmal vor: Nach der Schul-Sanierung ist vor der Schul-Sanierung. Sind die Arbeiten an …
Zugspitz-Realschule: Die Generalsanierung kommt bestimmt

Kommentare