+
Kennen sich gut: (v.l.) Bastian Schweinsteiger, Robert Lewandowski und Jerome Boateng. Sie treffen heute beim Länderspiel aufeinander. 

Ein emotionales Duell

Fußball-EM: Landkreis-Bürger mit polnischen Wurzeln tippen

Landkreis - Polen gegen Deutschland - diese spannende Partie steht heute bei der Fußball-EM in Frankreich auf dem Spielplan. Die Ergebnis-Tipps gehen auseinander. 

"Wir gewinnen das Spiel mit 3:1“, sagt Beniamin Swider vor dem großen Duell zwischen Deutschland und Polen im Brustton der Überzeugung. Das Bemerkenswerte: Mit „wir“ meint der gebürtige Pole nicht die Auswahl seines Heimatlandes. Nein, er spricht von der DFB-Elf um Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger.

Schon längst fühlt sich der 55-jährige Malermeister aus Ohlstadt nämlich als „echter Deutscher“. Seit 35 Jahren lebt er in der Bundesrepublik und schnürte in jüngeren Tagen sogar selbst die Fußballschuhe für den SV Uffing. „Hier ist meine Heimat“, betont er seine lokale Verbundenheit. „Ich habe Polen damals ganz bewusst verlassen, weil ich nicht mehr in dieses Land zurück wollte.“ Die Partie wird er heute Abend mit Freunden und Familie in einem Murnauer Wirtshaus verfolgen. Sein Sohn feiert dort den 30. Geburtstag: „Ein wunderbarer Rahmen für ein spannendes Spiel“, unterstreicht Swider.

Anders sieht es da bei Richard Czierpke aus. Der Fußballtrainer (zuletzt FC Bad Kohlgrub-Ammertal II) mit polnischen Wurzeln wird gemeinsam mit seiner Frau kräftig die Daumen für die Männer in den rot-weißen Trikots drücken. Dabei kann es auf dem heimischen Sofa in Großweil durchaus auch einmal lauter werden. „Wir sind beide emotional voll dabei.“ Zwischen „zwei sehr guten Mannschaften“ erwartet er ein enges Spiel. „Die Tagesform wird über den Sieger entscheiden.“ Czierpke tippt auf ein 1:0 für seine Landsleute. Torschütze: Nachwuchshoffnung Bartosz Kapustka.

Ein Mann, der die Begegnung aus einem komplett anderen Winkel betrachtet, ist Leszek Zebura. Der Dirigent aus Garmisch-Partenkirchen und Kapellmeister der Musikkapelle Grainau wird bei den Nationalhymnen der beiden Kontrahenten besonders aufmerksam hinhören. Beide Musikstücke hätten ihren „ganz eigenen Charakter“. Die polnische Variante sei eher „tänzerisch, spontan und flott“, die deutsche hingegen „etwas gediegener“. Ein Sinnbild für Land und Leute. Eine Prognose für die Partie wagt Zebura zu guter Letzt auch noch: „Polen gewinnt mit 2:1.“

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Taschengeldkürzungen: Unmut vor dem Landratsamt

Landkreis - Flüchtlinge beschweren sich am Landratsamt über Kürzungen beim Taschengeld. Auch die Polizei ist vorsichtshalber vor Ort. 
Taschengeldkürzungen: Unmut vor dem Landratsamt

Kommentare