1 von 1

Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 23.000 Euro

Sechs Verletzte bei zwei Unfällen

Landkreis - Zwei Tage, zwei Unfälle, zweimal in Oberau: Bei Zusammenstößen im Verkehr sind mehrere Menschen verletzt worden. 

Oberau ist in den zurückliegenden Tagen der Unfall-Schwerpunkt in Landkreis gewesen. Bei zwei Zusammenstößen am Freitag und Samstag wurden mehrere Personen verletzt und es entstand ein Sachschaden von rund 23 000 Euro.

Aus Unachtsamkeit war am Samstag ein 45-jähriger Garmisch-Partenkirchner gegen 10.30 Uhr auf der B 2 in Richtung Oberau auf ein vorausfahrendes Fahrzeug gekracht. Dieser Pkw wurde wiederum auf zwei weitere Autos geschoben. Insgesamt mussten vier Personen, die leicht verletzt waren, in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 10 000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Oberau war mit zwölf Mann im Einsatz. Zudem waren drei Rettungswagen, ein Notarzt und drei Streifen der Polizei vor Ort. Die Beamten leiteten für die Dauer der Unfallaufnahme den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei.

Am Freitagnachmittag hatte sich ein kilometerlanger Stau auf der B2 in Richtung Oberau gebildet. Der Grund: Eine Garmisch-Partenkirchnerin übersah, dass vor ihr ein Auto bremste, weil sie sich um ihr weinendes Kind kümmerte. Durch den Zusammenstoß wurden die 20-Jährige und eine vorausfahrende Großweilerin (21) verletzt. Der Rettungswagen brachte beide Frauen ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen. Aufgrund des Stop-and-Go-Verkehrs, der zum Unfallzeitpunkt herrschte, krachte die Großweilerin noch auf ein weiteres Fahrzeug. Der aus Bad Füssing stammende Fahrer (26) blieb unverletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 13 000 Euro. 

Auch interessant

Kommentare