+
Tierisch viel Spaß macht den Buben und Mädchen die Arbeit mit den Hühnern.

Die Freude an der Grund- und Mittelschule ist riesig.

„Echt Kuh-l“: Mittenwalder Schule holt 6. Platz bei Bundes-Projekt

Mittenwald - Mit „Hühneralarm in Mittenwald“ hat Lehrerin Birgit Schwarz ein filmisches Werk zum Nachdenken geschaffen. Damit holte man bei dem bundesweiten Projekt „Echt Kuh-l“ den sechsten Platz.

Über 200 Eier verspeist ein Mensch in Deutschland jährlich. Nach diversen Umfragen bevorzugt die Mehrheit der Verbraucher Gelege von glücklichen Hühnern. Gleiches gilt für Fleisch. Momentan werden in Deutschland rund 97 Millionen Masthühner gehalten – in den meisten Fällen alles andere als bio.

Knapp 77 Prozent leben in Betrieben mit 50 000 und mehr Tieren, wie die Albert-Schweitzer-Stiftung erst kürzlich publizierte. Doch woran erkenne ich, ob ein Produkt von einem glücklichen Federvieh stammt, das zumindest vier Quadratmeter Auslauf und begrünte Wiesen an der frischen Luft erleben durfte?

Mit diesem Thema beschäftigte sich vier Wochen lang eine Arbeitsgemeinschaft von Viert- und Fünftklässlern der Grund- und Mittelschule Mittenwald im Rahmen des Projekts „Echt Kuh-l“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Begonnen hat alles im Herbst 2015. Eine idyllische grüne Welt tut sich jährlich im Herbst neben dem Sportplatz der Schule am Mauthweg auf. Der dortige Garten, der 2008 errichtet wurde, verfärbt sich dann bunt, die letzten Ernten werden eingeholt. Zwischen den Beeten gackern und picken fröhlich großgewachsene Hühner. „Sie fressen die Schnecken“, beschreibt eine Schülerin. Das scharrende Federvieh stolziert interessiert durch die Büsche und lässt sich ohne weiteres von den Kindern streicheln und hoch nehmen.

Für Lehrerin Birgit Schwarz ist die Hühnerhaltung eine Herzensangelegenheit. Normalerweise picken die Hennen auf ihrem Bauernhof in Scharnitz. Einmal im Jahr dürfen sie nach Mittenwald, um genüsslich zu speisen.

So kam sie auf die Idee, die Hühnerhaltung im Rahmen des Projekts „Echt Kuh-l“ mit ihren Schülern zu thematisieren. Über vier Wochen hinweg lernten sie im Wahlunterricht alles, was es um die gefiederten Tiere zu wissen gilt. „Wir recherchierten im Internet, haben einen Hühnerhof besucht und verschiedene Haltungsformen verglichen und bewertet“, sagt Schwarz.

Der Höhepunkt war ein kleiner Brutkasten in der Aula. Über 21 Tage lang war das Gedränge um das Konstrukt groß. Geduldig warteten die Kinder in den Pausen fast jeden Tag auf das große Ereignis. Endlich war es dann soweit – die erste Schale begann zu brechen, ein winziger Schnabel zeigte sich im Licht der Wärmelampen. Vier Küken sind insgesamt geschlüpft, die nun auf Schwarz’ Bauernhof leben.

Die Lehrerin fasste das Projekt „Hühneralarm in Mittenwald“ schließlich in einem dreiminütigen Film zusammen, der auch auf der Schul-Homepage gesehen werden kann. Dabei erzählen die Kinder von ihren Erfahrungen. Wer zum Beispiel legt braune und wer weiße Eier? Das hat nämlich nichts mit der Farbe des Gefieders zu tun, wie die Schülerinnen erklären. „Man sieht es an den weißen oder roten Ohrläppchen“.

Auch dass die Käfighaltung „glücklicherweise in Deutschland verboten ist“, freut sie nach den Recherchen sehr. Mit diesem Clip überzeugten die Mittenwalder die Jury im Bundesministerium. Von über 834 eingereichten Projekten von mehr als 4200 Schülern wurden Schwarz und Co. mit Platz sechs ausgezeichnet. Neben einem Überraschungspaket wird die engagierte Arbeit mit 80 Euro belohnt.

„Wir sind so stolz“, meint Konrektor Christian Röhrs. „Birgit Schwarz sticht schon seit langem mit ihrer fürsorglichen Arbeit rund um den Schulgarten heraus“, lobt er. Zumal dieser sehr nützliche Synergien für den Schulalltag schuf. „Das Gemüse und die Kräuter werden im Hauswirtschaftsunterricht verwendet, nötige Garten-Utensilien werden im Technik-Unterricht produziert.“ So geht alles Hand in Hand in der Grund- und Mittelschule. Und der Garten wächst sogar noch weiter: Momentan wird ein neuer Teich installiert.

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"</center>

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe

Meistgelesene Artikel

Karwendelbad-Inventar kommt unter den Hammer

Mittenwald - Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Bei der Versteigerung im Karwendelbad wechselte das Inventar den Besitzer. Einer der größten Käufer war Gudrun …
Karwendelbad-Inventar kommt unter den Hammer

Mittenwalder Christkindlmarkt gehört zu den zehn schönsten Deutschlands

Isartal - Die Zeit ist reif für den Isartaler Adventszauber: Jetzt, nachdem der Mittenwalder Christkindlmarkt im Magazin GEO Beachtung findet, erst recht. Auf …
Mittenwalder Christkindlmarkt gehört zu den zehn schönsten Deutschlands

Eine Stütze in schweren Zeiten

Mittenwald - Helfen, wo Hilfe gebraucht wird: Sabine Wankmüller aus Mittenwald arbeitet seit September für die Harlekin-Nachsorge und betreut Familien mit Frühchen – mit …
Eine Stütze in schweren Zeiten

Betrunkene Frau verursacht Frontal-Crash

Mittenwald/Krün - Auf der Staatsstraße zwischen Mittenwald und Klais hat es gescheppert: Eine Isartalerin war mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit einem …
Betrunkene Frau verursacht Frontal-Crash

Kommentare