+
Trotz allem guten Mutes: Über 600 Kinder besuchen die Kannemeyer-Primary-School im ehemaligen Farbigentownship Crassy Park bei Kapstadt. Viele können nur unter schwierigsten Umständen am Unterricht teilnehmen. Dank der Murnauer Spender und dem Engagement der Schüler des Staffelsee-Gymnasiums rückt für die Kinder dort nun der Bau einer neuen Mehrzweckhalle in greifbare Nähe. 

Ein Drittel der Hallenkosten ist gedeckt

Spendenaktion für Schule in Kapstadt: 4000 Euro bisher gesammelt

Murnau - Über 4000 Euro konnte Lisa Pöttinger in zwei Monaten für „ihre“ Schule in Kapstadt zusammenbekommen. Dort, wo sie ein Volontariat absolviert hatte, herrschen teils schlimme Zustände. Eine neue Mehrzweckhalle muss dringend gebaut werden. 

 Es gibt Menschen, die sehen etwas Schlimmes, es berührt sie, aber sie fühlen sich handlungsunfähig, ohnmächtig. Nicht so Lisa Pöttinger. Die ehemalige Schülerin des Staffelsee-Gymnasiums Murnau sieht Missstände, es berührt sie, und sie muss handeln. Dabei denkt sie nicht an Hindernisse und bürokratische Hürden, sie tut es einfach – und hofft auf Erfolg. Diesen kann sie nun mit ihrem Hilfsprojekt verbuchen, dass sie Mitte März noch von Südafrika aus in Murnau gestartet hat. Drei Monate lang absolvierte Pöttinger in der Kannemeyer-Primary-School in Crassy Park bei Kapstadt ein Volontariat.

 In dieser Zeit lernte sie einerseits das unglaublich große Engagement der Lehrer und der Schulleitung für die 627 teils unterprivilegierten Schüler kennen, andererseits aber auch deren Hilflosigkeit und Ohnmacht beim Umsetzen besserer Rahmenbedingungen – meist wegen des nötigen Geldes. Für die Kinder, die barfuß auf Dornen im Freien Sportunterricht haben, teilweise ihr Essen ausschließlich in der Schule erhalten, muss dringend eine neue Mehrzweckhalle gebaut werden, damit diese auch in den regnerischen Monaten Sportunterricht erhalten können, damit Lehrerkonferenzen und Elternversammlungen unter einem Dach stattfinden können, damit die Halle eventuell darüberhinaus noch vermietet werden kann, um so ein bisschen die Schulkasse aufzufüllen.

Völlig überwältigt startete Pöttinger über ihre alten Beziehungen zum Staffelsee-Gymnasium und über das Murnauer Tagblatt einen Spendenaufruf (wir berichteten). Innerhalb von nur zwei Monaten konnte sie damit nun 4050 Euro zusammenbekommen. „Das Geld, das auf ein Konto des Gymnasiums einbezahlt wurde, ist mittlerweile schon an die Schule überwiesen“, erklärt Pöttinger erfreut. „Damit ist bereits fast ein Drittel der Kosten von rund 15 000 Euro für den Hallenbau gedeckt, den Rest versucht die Schule dort selbst aufzubringen.“

Mit den 4050 Euro, die dank Spenden von Murnauern (Spendenbox in Parfümerie Rebholz) und dank des Engagements von Lehrerin Barbara Bierprigl und ihrer Gruppe SGM-Sozial sowie den Theatergruppen des Staffelsee-Gymnasiums zusammengekommen waren, rückt nun der Traum der afrikanischen Schule in greifbare Nähe. „Die Realisierung ist schon recht konkret“, erklärt Pöttinger, „es sind Elektriker, Architekten, Bauingenieure und sogar Umweltbeauftragte zur Planung herangezogen worden. Ende Juni sollten die Pläne stehen, so dass mit dem Bau begonnen werden kann.“

Die engagierte Murnauerin jedenfalls ist glücklich: „Es ist erfüllend zu sehen, wie Murnau diesen afrikanischen Schülern eine solche Bereicherung schenken konnte.“

Michaela Sperer

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Klinik als „zweites Zuhause“

Riegsee – Das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt sammelt in der diesjährigen Weihnachtsaktion Geld für die Harlekin-Nachsorge, die Familien mit Frühchen unterstützt. Eine …
Klinik als „zweites Zuhause“

Eschenloher fährt frontal gegen den Baum

Ohlstadt - Sein Auto ist nur noch ein Trümmerhaufen. Ein 29-jähriger Eschenloher prallte am Donnerstag mit seinem Pkw an der B2 gegen einen Baum. Dabei erlitt er schwere …
Eschenloher fährt frontal gegen den Baum

Ärger wegen aufgefräster Straßen

Riegsee - In Hagen ist derzeit ein Bautrupp unterwegs, der den Riegseer Ortsteil mit schnellem Internet versorgt. Die Männer fräsen die Straßen auf, um darin …
Ärger wegen aufgefräster Straßen

Murnauer Moos: Konzept für „biologische Station“ gut, aber verbesserungsfähig

Murnau - Es ist ein viel diskutiertes Thema - die „Biologische Station Murnauer Moos“. 100-prozentig sind die Kreisräte mit dem Entwurf nicht zufrieden und brachten in …
Murnauer Moos: Konzept für „biologische Station“ gut, aber verbesserungsfähig

Kommentare