+
Vereinsvorsitzender Georg Gall (l.) und Erster Kommandant Georg Holl koordinieren den Ablauf der Jubiläumsfeierlichkeiten am Sonntag.

Vor 125 Jahren gegründet

Großes Feuerwehrfest in Ettal

Ettal - Über den Brandschutz eines Klosters zu wachen - diese Aufgabe hat unter den Feuerwehren im Landkreis nur die Ettaler Wehr. Seit 125 Jahren tut sie das.

Der 30. August 1891 ist für die Gemeinde Ettal ein denkwürdiges Datum: An diesem Tag wurde die Freiwillige Feuerwehr im Ort offiziell aus der Taufe gehoben. 125 Jahre ist das nun her – Grund genug, dieses Jubiläum mit einem großen Fest gebührend zu feiern. Für die Rettungsorganisation mit den rund 30 Aktiven wäre eine solche Veranstaltung nur schwer zu bewältigen, weshalb die Floriansjünger den Volkstrachtenverein „Ettaler Mandl“ mit ins Boot geholt haben. Auch das Kloster hat seine Tenne, die etwa 800 Personen fasst, kostenlos zur Verfügung gestellt. Dort wird am Sonntag, 29. Mai, ab Mittag gemeinsam mit den zwölf Wehren aus der Umgebung, die ihr Kommen zugesagt haben, gefeiert.

Seit Wochen laufen bei der Ettaler Wehr bereits die Vorbereitungen für das Fest. Die Zusammenarbeit mit den Trachtlern klappe bestens, freut sich der 1. Vorsitzende, Georg Gall (60), der den Feuerwehrverein seit nunmehr 26 Jahren leitet: „Jetzt hoffen wir auf gutes Wetter am Sonntag, und dass viele Besucher zu uns kommen.“

Dass in Ettal dem Brandschutz seit jeher besonders große Bedeutung zukam, lag daran, dass es galt, die prachtvolle Basilika und die ausgedehnten Gebäude des Klosters besonders zu schützen. So wütete etwa 1744 „ein verheerendes Schadfeuer“ in der weitläufigen Anlage und legte unter anderem die Kirche, die Chorkapelle mit ihren Gemälden, die wertvoll ausgestattete Bibliothek und das Konventgebäude in Schutt und Asche. Der Mangel an Wasser und an Einsatzkräften begünstigte die rasend schnelle Ausbreitung der Flammen.

Der erste in den Aufzeichnungen festgehaltene bedeutende Einsatz der Ettaler Feuerwehr ist am 6. April 1925 datiert, als in den Stallungen des Klosters ein Feuer ausbrach. In einem Zeitungsbericht von damals ist festgehalten, dass es dem raschen Einsatz der Feuerwehr zu verdanken war, dass sich der Brand nicht auf andere Gebäude ausdehnte. Weiterhin ist ein Großbrand der Ökonomiegebäude des Klosters am 17. April 1936 erwähnt. Im Jahre 1942 wurde von der Gemeinde die erste Motorspritze mit Hänger angeschafft, 1959 erfolgte der Kauf eines VW-Busses, der 17 Jahre lang seinen Dienst tat. 1976 wurde das erste größere Feuerwehrauto angeschafft, in dem alle erforderlichen Löschgeräte und eine Löschgruppe Platz fanden. Das Feuerwehr-Gerätehaus an der Ammergauer Straße wurde 1989 seiner Bestimmung übergeben.

Heute verfügt die Wehr über ein großes Löschfahrzeug LF 10/6 sowie über ein mittlerweile 23 Jahre altes Mehrzweckfahrzeug. „Wir sind gut bestückt, aber wir haben Nachwuchssorgen“, sagt der 1. Kommandant Georg Holl. „Es ist gar nicht mehr so einfach, junge Leute für den ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr zu werben, weil inzwischen viele von ihnen außerhalb arbeiten oder studieren.“ Auch Mädchen seien bei der Wehr willkommen. Neben der anspruchsvollen Tätigkeit, Menschen in Not zu helfen, lernen die jungen Menschen dort Zusammenhalt und Kameradschaft kennen. 


Das Fest-Programm

Freitag, 27. Mai

19.30 Uhr: „Denna-Fest“ in der Klostertenne mit den „Jungen Pfaffenwinklern“

Sonntag, 29. Mai

8.30 Uhr: Kirchenzug vom Brauereihof zum Kriegerdenkmal

9 Uhr: Heldenehrung anschließend Festgottesdienst im Innenhof der Basilika

10.30 Uhr: Festzug zur Klostertenne

11 Uhr: Festakt mit der Musikkapelle Ettal

14.30 Uhr: Unterhaltung und Festausklang mit der Wachtlsepp-Musi

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, an den Feierlichkeiten bei diesem Jubiläum der Feuerwehr teilzunehmen.

Heino Herpen

Auch interessant

<center>Buben-Shirt "Rodler"</center>

Buben-Shirt "Rodler"

Buben-Shirt "Rodler"
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Schnelle Beute im Blick

Ammertal – Das Ehepaar aus Nordrhein-Westfalen war nur mal für zwei Stunden beim Essen. Als die Urlaubsgäste in ihr Ettaler Feriendomizil zurückkehrten, trauten sie …
Schnelle Beute im Blick

Papas und Mamas kleines Wunder

Oberammergau - Es war ihre erste Geburt und eine schwierige: Monika Flemisch musste in der 34. Schwangerschaftswoche entbinden. In der Anfangszeit zuhause standen den …
Papas und Mamas kleines Wunder

Passion 2020: Vermarkter steht fest

Oberammergau - Jetzt ist es raus: Der Partner für den Vertrieb, also Verkauf der Passion, steht fest. Den Zuschlag bekommt die AOVO Touristik AG.
Passion 2020: Vermarkter steht fest

Brennholz übers Internet

Oberammergau – Holz boomt. Nicht nur in der Musik („Ich und mein Holz“). Egal, ob Heizen mit Holz, Bauen in Holz, Möbel aus Holz oder Deko aus (Alt-)Holz – alles fährt …
Brennholz übers Internet

Kommentare