Vier Jungs, eine Leidenschaft: Die Band „Leiwand“ mit (v.l.) Sebastian Unterstein, Tassilo Pritzl, Stephan Weigel und Matthias Bartsch spielen bei der Brettl-Nacht. foto: fkn

Heimspiel auf der Bühne

Oberammergau - Literatur, Kabarett und Musik bietet die Oberammergauer Brettlnacht in zwölf Lokalitäten. Mit dabei: der Ammertaler Sebastian Unterstein mit der Band "Leiwand".

Für Sebastian Unterstein steht ein Heimspiel an. Und zwar auf der Bühne. Der Oberammergauer spielt an diesem Samstag bei der 2. Ammergauer Brettl-Nacht. Und er freut sich richtig darauf: „Das ist eine schöne Sache, wenn man einen Großteil der Leute kennt“, sagt der 28-Jährige. Einige Gesichter im Publikum wird er sicher kennen. Denn längst hat sich der Auftritt von „Leiwand“ im Mühlbartl (20 Uhr) herumgesprochen. Unter anderem im Lehrerzimmer der Oberammergauer Grund- und Mittelschule. Dort unterrichtet der Gitarrist. „Einige Eltern haben mir schon erzählt, dass sie mit ihren Kindern kommen wollen.“ Sie erleben ihren Lehrer dann von einer ganz anderen Seite, der musikalischen.

„Leiwand“ steht für Akustik. Klar, Unterstein und seine drei Bandkollegen Tassilo Pritzl (Gesang), Matthias Bartsch (Schlagzeug) und Stephan Weigel (Bass) covern Chart-, Rock- und Popsongs. Aber sie verpassen den Klassikern von den Sportfreunden Stiller, Oasis, Mando Diao und Coldplay einen neuen Klang. „Die Zuhörer werden Songs, die sie kennen, auf eine neue Weise erleben“, beschreibt Sänger Pritzl das Konzept. Und die Vier trauen sich, auch mal Ungewöhnliches zu kombinieren.

Außergewöhnlich ist auch der Spielort morgen. Eine wirkliche Bühne gibt es nicht, die Musiker gesellen sich zu den Gästen. „Das hat Wohnzimmer-Atmosphäre“, meint Unterstein. Das kleine, verwinkelte Lokal lässt keinen Platz für große Ausrüstung. „Das macht den Auftritt noch interessanter“, findet der Gitarrist und verspricht: „Es wird ein gemütlicher, lustiger Abend.“ Vor allem mit den vielen Bekannten im Publikum. Mehr oder weniger ist es auch für seine Bandkollegen ein Heimspiel. Bassist Weigel wohnt in Murnau, Sänger Pritzl kommt aus Garmisch-Partenkirchen.

Die einzigen Lokalmatadore sind sie aber nicht bei der Brettl-Nacht. Auch Barthel’s & Friends treten mit Coverversionen von Pop- und Rock-Klassikern im „S’Wirtshaus“ auf. Die Garmisch-Partenkirchner Edelweiß Bluegrass Band hingegen setzt auf Country. Aber das ist ja das Schöne an der Brettl-Nacht mit ihren zwölf Lokalitäten: Ob Literatur, Kabarett oder Musik verschiendster Art, alles lässt sich an einem Abend genießen. Und das direkt vor der Haustür, wo man immer Freunde und Bekannte trifft. Ob im Publikum oder auf der Bühne. (nine)

<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch</center>

Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch

Memoboard "Kuh Elsa" magnetisch
<center>THE DUKE Munich Dry Gin</center>

THE DUKE Munich Dry Gin

THE DUKE Munich Dry Gin

Meistgelesene Artikel

Ende Gelände in Oberammergau

Oberammergau - Wo gibt es noch freie Flächen für neue Gewerbegebiete in Oberammergau? Eigentlich nirgends, lautete das Fazit nach längerer Diskussion im Bauausschuss.
Ende Gelände in Oberammergau

Arnold Schwarzenegger: Ein Selfie mit der Bäckerei-Verkäuferin

Oberammergau - Einen Superstar beim Einkaufen treffen? In Oberammergau ist das möglich. Arnold Schwarzenegger schaute vorbei - und machte ein Selfie mit der …
Arnold Schwarzenegger: Ein Selfie mit der Bäckerei-Verkäuferin

Ammerdamm: Sanierung frühestens ab Herbst

Ammertal - Bis die Bagger zwischen Ober- und Unterammergau anrücken, wird noch einige Zeit vergehen. Frühestens im Herbst können die Arbeiten beginnen.
Ammerdamm: Sanierung frühestens ab Herbst

Ein Denkmal für den Märchenkönig

Unterammergau - Mit einer neuen Bronze-Platte wird schon bald an die vielen Besuche von Ludwig II. am Pürschling gedacht. Die Einweihung ist im Sommer geplant.  
Ein Denkmal für den Märchenkönig

Kommentare