Liebe Leser,

mit ein wenig Glück liege ich jetzt auch auf einer bunten Almwiese und betrachte über die Wanderstiefel hinweg die Bergkulisse – so wie es uns Frau Gaby Mehner heute auf dem Seitenfoto zeigt.

Denn an diesem Mittwoch habe ich einen freien Tag, und falls das Wetter hält, haben wir einen Ausflug in die Berge geplant. Und die Rindviecher, die auf den Almen grasen, sind keine Turbokühe aus Agrarfabriken, wie es unser Leser Ernst C. Steinhilber kritisiert. Er fordert, dass nur Landwirte, die das Tierwohl beachten, auch Subventionen erhalten. Das tun unsere Bauern, die ihre Tiere auf die Weiden lassen, ja sowieso. Jedenfalls sehen die Tiere auf den Almen immer sehr idyllisch aus (typisch Stadtmensch) und allen Anschein nach fühlen sie sich da oben auch recht wohl.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"</center>

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,

falls Sie mal die Gelegenheit haben, ein Eichhörnchen aus einer misslichen Lage zu befreien, dann ziehen Sie sich feste Handschuhe an.
Liebe Leser,

Liebe Leser,

Meteoroid oder Meteorit – nein, der Kollege Dirk Walter hat sich ausgerechnet in seinem Bericht über die weltweiten Pisa-Schultests nicht verschrieben, wie zwei Leser …
Liebe Leser,

Liebe Leser,

du glückliches Österreich  - 
Liebe Leser,

Liebe Leser,

ein herzliches Dankeschön an unsere beiden Leserinnen Gabriele Kieselbach aus Weßling und Daniela Deutschmann aus Ismaning.
Liebe Leser,

Kommentare