Liebe Leser,

Palmöl belaste die Umwelt, steht heute auf der Seite Weltspiegel.

Es wird viel in Fertiggerichten verwendet. Glück gehabt – die kommen bei uns kaum auf den Tisch. Zum Zubereiten von Essen braucht es aber Fett, das ja auch Geschmacksträger ist. Als Freund der italienischen Küche steht an erster Stelle Olivenöl. Dann die günstigeren Öle aus Sonnenblumen und Raps. Weiter findet sich im Schrank ein Fläschchen teures Kürbiskernöl. Das war’s mit den pflanzlichen Fetten. An tierischen Fetten verwende ich zum Kochen und Braten ausschließlich Butter und fetten (weißen) Speck.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,

falls Sie mal die Gelegenheit haben, ein Eichhörnchen aus einer misslichen Lage zu befreien, dann ziehen Sie sich feste Handschuhe an.
Liebe Leser,

Liebe Leser,

Meteoroid oder Meteorit – nein, der Kollege Dirk Walter hat sich ausgerechnet in seinem Bericht über die weltweiten Pisa-Schultests nicht verschrieben, wie zwei Leser …
Liebe Leser,

Liebe Leser,

du glückliches Österreich  - 
Liebe Leser,

Liebe Leser,

ein herzliches Dankeschön an unsere beiden Leserinnen Gabriele Kieselbach aus Weßling und Daniela Deutschmann aus Ismaning.
Liebe Leser,

Kommentare