Liebe Leser,

Linner – was, Sie wissen nicht, was „Linner“ ist?

Wusste ich auch nicht, bis mich unsere Medizinredakteurin Sonja Gibis am letzten Arbeitstag des verflossenen Jahres aufklärte: Linner ist genau das Richtige für Tage wie den ersten Januar – wenn man nicht arbeiten muss. Statt Brunch, englisches Kunstwort aus breakfast (Frühstück) und lunch (Mittagessen) – eben Linner: lunch und dinner (Abendessen), das beginnt frühestens um 16.30 Uhr.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,

eine Leserin schrieb uns, dass sie auf ihren Leserbrief hin einen an sie privat adressierten Antwortbrief (nicht anonym) erhalten hat:
Liebe Leser,

Liebe Leser,

Negativzinsen – öha, ich soll meiner Sparkasse Zinsen fürs Sparguthaben zahlen?
Liebe Leser,

Liebe Leser,

Hildegard Schurig ist unserem Aufruf im vergangenen Jahr gefolgt und hat ihr schönstes Urlaubsfoto von ihrem ersten Italienbesuch 1958 geschickt.
Liebe Leser,

Liebe Leser,

neben der transparenteren Lebensmittelversorgung auf kurzen Wegen, wie sie Max Keil anspricht, gibt es noch einen ganz wichtigen Grund, warum es regionale Schlachthöfe …
Liebe Leser,

Kommentare