Liebe Leser,

Linner – was, Sie wissen nicht, was „Linner“ ist?

Wusste ich auch nicht, bis mich unsere Medizinredakteurin Sonja Gibis am letzten Arbeitstag des verflossenen Jahres aufklärte: Linner ist genau das Richtige für Tage wie den ersten Januar – wenn man nicht arbeiten muss. Statt Brunch, englisches Kunstwort aus breakfast (Frühstück) und lunch (Mittagessen) – eben Linner: lunch und dinner (Abendessen), das beginnt frühestens um 16.30 Uhr.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,

Emil Györy, der wie ich im Münchner Westen wohnt, fragt, was die Entscheidung, eine Tram-Westtangente zu bauen, soll.
Liebe Leser,

Liebe Leser,

was für ein herrlicher Anblick, die Gruppe von weiblichen und jungen Steinböcken.
Liebe Leser,

Liebe Leser,

Liebe Leser,

Kommentare