Verbraucher sind mündig

„Billig-Produktion“; Leserbriefe 22. Januar

Verbraucher sind mündig. Jeder kann und darf selbst entscheiden. Bei jedem Einkauf. Jeden Tag. Schade, wie schlecht manch Leserbriefschreiber recherchiert. Was ist schlecht an Biosprit? Heimische Biokraftstoffe vermeiden Sojaimporte nach Deutschland. Bei jedem Liter Biokraftstoff aus Raps entsteht 1,1 kg hochwertiges Eiweißfutter für Rinder. Bevor ich fossiles Öl verbrauche, verbrauche ich viel lieber nachwachsenden Biokraftstoff. Biokraftstoffe haben eine positive CO2-Bilanz und wachsen jedes Jahr wieder nach. Zur Tierhaltung: Bauern gehen verantwortungsbewusst mit ihren Tieren um, davon können sich Verbraucher und Bürger bei vielen Gelegenheiten, Tag des offenen Bauernhofs, Kindertag auf dem Bauernhof, Bauernhof als Klassenzimmer, Stalleinsichten usw. überzeugen. Tierwohl und Tiergesundheit sind wichtig für Bauern, da von diesen Faktoren der wirtschaftliche Erfolg des Betriebes abhängt. Was für ein Interesse sollte ein Landwirt haben, dass es Tieren nicht gut geht? Unabhängig von der Bestandsgröße haben Tiere das gleiche Platzangebot pro Tier. Jeder Stallneubau, jeder moderne Stall, ist eine Investition in den Tierschutz und in Tierwohl. In Deutschland haben Verbraucher den Vorteil, dass sie die Erzeuger ihrer Lebensmittel direkt vor der Haustüre haben. Ein echter Luxus.

Petra Düring Schwabhausen

Meistgelesene Artikel

Männliche bornierte Willkürherrschaft

„Religion ist Privatsache“; Leserbriefe 8. Februar
Männliche bornierte Willkürherrschaft

Echte Volksmusik ist Brauchtum

„Der BR und seine Hörer“; Leserbriefe 9. Februar, Rudolf Ogiermann: „Viele wünschen sich ein moderneres Bild“, Interview mit Ulrich Wilhelm; Medien 8. Februar
Echte Volksmusik ist Brauchtum

Kirchengeld und Sozialsteuer

„Religion ist Privatsache“ und „Eine Sozialsteuer“; Leserbriefe 8. und 6./7. Februar
Kirchengeld und Sozialsteuer

Blick in den Geldbeutel

„Zugriff auf das Geld der Bürger“; Leserbriefe 5. Februar
Blick in den Geldbeutel