Heilige Kuh

Caroline Wörmann: Verwaister Chefsessel wird besetzt; München 29. November

Wunderbar, alles ist entschuldbar bei dem übermütigen Treiben dieser Dame, die sich nicht schämt, ihr volles und reichlich bemessenes Gehalt ewig lang für nichts abzukassieren und als nicht Arbeitsfähige Bücher zu schreiben und Vorträge zu halten. In welcher Firma ginge das noch, welcher Arbeitnehmer kann von solchen Verhältnissen träumen? Wo ist der Chef namens Reiter, der hier mal ein Donnerwetter vom Stapel lässt und ein Exempel statuiert? Ach so, ja, da ist ja das (auch für ihn geltende) unumstößliche Beamtenrecht vor, das eigentlich das Recht der heiligen Kühe genannt werden müsste, denn diese dürfen einfach alles, werden selbst bei grobem Missverhalten - wie im aktuellen Fall - fürsorglich mit einer (zumindest geldlich) gleichrangigen Stelle belohnt und können sich weiterhin mit Übermut und Überdruss für die in jeder Hinsicht erfolgende Überversorgung - auch und besonders die nach der Pensionierung - bedanken. Mir bleibt die Spucke weg, dabei hätte ich sie gerade jetzt dringend gebraucht. 

Wolfgang Moritz München

Auch interessant

<center>Hirschkuss Vogelgezwitscher</center>

Hirschkuss Vogelgezwitscher

Hirschkuss Vogelgezwitscher
<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution

Meistgelesene Artikel

Der geldige Münchner Süden wird verschont

Sophie Krause: Bürger fürchten Abriss ihrer Häuser; München 7. Dezember
Der geldige Münchner Süden wird verschont

Baustopp in München

Klaus Vick und Ulrich Lobinger: „Wir müssen bauen – trotz Bürgerprotesten“, Interview mit Oberbürgermeister Dieter Reiter; München 3./4. Dezember
Baustopp in München

Kommentare