Seehofer ändert seine Meinung

Seehofer: Brauchen 3. Startbahn; Titelseite, Christian Deutschländer: Eine Krücke; Kommentar 29. September

Ich hätte nicht gedacht, dass ich unseren Ministerpräsidenten, der zugegeben manchmal wankelmütig erscheint, mal verteidigen würde, aber es nimmt schon respektlose Formen an. Zunächst ist es unrichtig, da der MP sich bis dato nicht entschieden hatte, weder dafür, noch dagegen, insofern sind die Vorwürfe der Meinungsänderung schon mal faktisch falsch. Äußerst bedenklich ist aber die Einstellung, dass man seine Meinung nicht ändern oder Irrtümer zugeben dürfe. Die gefährlichsten Menschen sind ja eher diejenigen, die das nicht können (oder lange hinauszögern wie unsere Bundeskanzlerin). Ich kann auch nicht erkennen, dass dieser Bürgerentscheid tatsächlich demokratisch wäre, wenn 32,7 % von 1,38 Millionen  Münchner Bürger für insgesamt 12,44 Millionen Bayerische Bürger entscheiden. Überdies sind Entscheidungen solcher Tragweite nichts für Bürgerentscheide, wäre das immer schon so entschieden worden, dann würde es den zurecht Franz-Josef-Strauss heißenden Flughafen gar nicht geben. P.S. Wie bei den Pkws wird es gerade bei Flugzeugen - hier ist solar möglich) auch alternative Antriebe geben, auch das ist kein Argument.

Michael Forster

München

Eine Zunahme der Flugbewegungen über 6 Monate als Trendwende zu bezeichnen, ist so unklar wie die ganze CSU-Politik. Wenn Flüge mit Millionen Euro subventioniert werden, ist das eher ein Skandal als eine Wende. Ministerpräsident Seehofer hat sich von den Hardlinern der CSU weichklopfen lassen, endlich auf die 3. Startbahn einzuschwenken. Ganz besonders wird sich Thomas Kreuzer gefreut haben, der jetzt sicher darüber nachdenkt, wann die Baggerbrigaden anrollen können.

Andrea Greif

Freising

Die Aussage von Horst Seehofer haben Sie wunderbar wiedergegeben und als Quintessenz: Brauchen 3. Startbahn – steigende Zahl der Flüge rechtfertigen das Milliardenprojekt. Man erkennt daraus, dass Für Horst Seehofer allein die Zahl der Flugbewegungen und die Passagierzahlen ausschlaggebend sind für seine Entscheidung pro Startbahn 3 und nicht die diversen schlagenden Argumente der Flughafengegner.

Ist er wirklich so naiv zu glauben, dass die Zahlen, die ihm aktuell vorgelegt wurden nicht manipuliert sind? Hat er die Hinweise, wonach die Zahlen von Herrn Kerkloh eingekauft wurden, überprüft oder will er nur eine Grundlage haben für einen Bürgerentscheid, damit er zu sich sagen kann, ich habe das getan was die Mehrheit der Bürger will? Kann man sich vorstellen, dass es einen Politiker gibt, der von seinen Kindern und Enkeln einmal gelobt wird, dass er etwas zu Gunsten der Natur und Heimat entschieden hat und gegen die Wirtschaft? Man stelle sich vor, dass in dem Teil von Attaching, die von der 3. Startbahn ausgelöscht worden wäre, eine Gedenktafel angebracht wird, auf der steht: „Wir Attachinger danken Horst Seehofer, einem der wenigen weitsichtigen Politiker, der in 2016 entschieden und damit verhindert hat, dass eine Dritte Startbahn gebaut wird“. Man stelle sich weiter vor, dass es einen Heimatminister gibt, der für den Erhalt der Heimat einsteht und dennoch nicht als rückständig gilt, wenn er die Startbahn 3 ablehnt? Umgekehrt stelle man sich vor, dass die 3 Startbahn gebaut wird, die aber nicht gebraucht, wird, da die Deutsche Bahn Verbindungen geschaffen hat, die innerdeutsche Flüge zeitlich und kostenmäßig nach Wegfall der wettbewerbsverzerrenden Befreiung von der Mineralölsteuer nicht erreichen? Die Zeit der äußerst niedrigen Ölpreise scheint ja jetzt vorbei zu sein. Lieber Horst Seehofer, Sie habe die letzte Chance Ihr Gesicht und die Heimat zu wahren; das Alter für eine derartige Weisheit hätten Sie ja, oder gehören Sie zu der Kategorie Politiker, bei denen der Gesichtsverlust einem Tapferkeitsorden entspricht, je mehr umso besser? Dieses Verhalten trägt zur Politikverdrossenheit bei: Politiker sind vom Volk gewählt, tun aber nicht das, wofür sie einen Eid abgelegt haben. Sie gehen die leichten Wege, die ihnen die Wirtschaft durch Gutachten und (nicht verifizierbare) Prognosen aufzeigt, anstatt nachhaltige Lösungen zu suchen, die für den Menschen und den Erhalt der Natur und Heimat sind. Es heißt: mache dir die Erde untertan und nicht, verstecke die Erde unter Beton. Gott gebe Ihnen die Weisheit die richtige Entscheidung zu treffen.

Franz Senger

Freising

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Hirschkuss Vogelgezwitscher</center>

Hirschkuss Vogelgezwitscher

Hirschkuss Vogelgezwitscher
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli

Meistgelesene Artikel

Kein Wahlrecht ist perfekt

Julius Müller-Meiningen: Finstere Aussichten; Kommentar 6. November
Kein Wahlrecht ist perfekt

Merkel verharrt im Ungefähren

CDU verpasst Merkel einen Dämpfer; Titelseite, Georg Anastasiadis: Einsam an der Spitze; Kommentar 7. Dezember
Merkel verharrt im Ungefähren

Milde Strafe im Fall Bad Aibling

Dominik Göttler: Und die Deutsche Bahn?; Kommentar, Eine Kette unerklärlicher Fehler; Bayern 6. Dezember
Milde Strafe im Fall Bad Aibling

Wir alle genießen Religionsfreiheit

Claudia Möllers: Ein Schaden für alle; Kommentar 1. Dezember
Wir alle genießen Religionsfreiheit

Kommentare