Die Zeche zahlen die Kleinen

Sebastian Horsch: Betrug offenlegen; Kommentar 18. August

Eine Solidargemeinschaft kann auf Dauer nur dann funktionieren, wenn alle Beteiligten redlich und fair damit umgehen. Der Versicherte darf nicht maßlos auf Leistungen zurückgreifen. Die Leistungsanbieter müssen sich an Recht und Gesetz halten. Für die Missstände sind auch unsere Volksvertreter verantwortlich, denn ohne ausreichende Kontrollen ist dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Die Zeche zahlen wie immer die kleinen Leute. Es kann einfach nicht angehen, dass sich Kriminelle Millionen unter den Nagel reißen und dafür zum Beispiel das Essen im Pflegeheim rationiert wird oder an notwendigen Arzneien für Patienten gespart wird. Davon unabhängig sind auch Unternehmer, wie vor über hundert Jahren vom damaligen Reichskanzler Otto von Bismarck eingeführt und bis 2005 gültig, wieder gleichmäßig an den Kosten der Sozialversicherungen zu beteiligen. In Belgien und Frankreich übernehmen die Arbeitgeber zwei Drittel der Beitragssätze. 

Anna und Franz Herbst Isen

Auch interessant

<center>Entdecke Oberbayern!</center>

Entdecke Oberbayern!

Entdecke Oberbayern!
<center>Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern</center>

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Meistgelesene Artikel

Kein Wahlrecht ist perfekt

Julius Müller-Meiningen: Finstere Aussichten; Kommentar 6. November
Kein Wahlrecht ist perfekt

Merkel verharrt im Ungefähren

CDU verpasst Merkel einen Dämpfer; Titelseite, Georg Anastasiadis: Einsam an der Spitze; Kommentar 7. Dezember
Merkel verharrt im Ungefähren

Milde Strafe im Fall Bad Aibling

Dominik Göttler: Und die Deutsche Bahn?; Kommentar, Eine Kette unerklärlicher Fehler; Bayern 6. Dezember
Milde Strafe im Fall Bad Aibling

Wir alle genießen Religionsfreiheit

Claudia Möllers: Ein Schaden für alle; Kommentar 1. Dezember
Wir alle genießen Religionsfreiheit

Kommentare