Die Zeche zahlen die Kleinen

Sebastian Horsch: Betrug offenlegen; Kommentar 18. August

Eine Solidargemeinschaft kann auf Dauer nur dann funktionieren, wenn alle Beteiligten redlich und fair damit umgehen. Der Versicherte darf nicht maßlos auf Leistungen zurückgreifen. Die Leistungsanbieter müssen sich an Recht und Gesetz halten. Für die Missstände sind auch unsere Volksvertreter verantwortlich, denn ohne ausreichende Kontrollen ist dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Die Zeche zahlen wie immer die kleinen Leute. Es kann einfach nicht angehen, dass sich Kriminelle Millionen unter den Nagel reißen und dafür zum Beispiel das Essen im Pflegeheim rationiert wird oder an notwendigen Arzneien für Patienten gespart wird. Davon unabhängig sind auch Unternehmer, wie vor über hundert Jahren vom damaligen Reichskanzler Otto von Bismarck eingeführt und bis 2005 gültig, wieder gleichmäßig an den Kosten der Sozialversicherungen zu beteiligen. In Belgien und Frankreich übernehmen die Arbeitgeber zwei Drittel der Beitragssätze. 

Anna und Franz Herbst Isen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine berüchtigte Seehofer-Pirouette

Der zur Debatte stehende Bürgerentscheid gefällt Erwin Huber nicht, weil die 3. Startbahn kein kommunales, sondern ein nationales Projekt sei.
Eine berüchtigte Seehofer-Pirouette

Rücksichten auf die Industrie

Christian Deutschländer: Besser für Bayern; Kommentar 27. September
Rücksichten auf die Industrie

Zu wenig Grenzkontrollen

Georg Anastasiadis: Sicherheitsrisiko de Maizière; Kommentar 28. September
Zu wenig Grenzkontrollen

Sündhaft teure Alternative

Christian Deutschländer: Besser für Bayern; Kommentar 27. September
Sündhaft teure Alternative

Kommentare