Den Bogen überspannt

„Härtere Strafen für Etikettenschwindler“; Politik 19. Februar

Der Verbraucher in Deutschland ist einiges gewohnt, was die Funde in unseren Lebensmitteln betrifft. Dioxin, EHEC, Hormone und Antibiotika, Gammelfleisch, Analogkäse (Käse der keiner ist), um nur einige der Skandale der letzten Jahre zu nennen. Jetzt aber haben diese kriminellen Lebensmittelvergifter den Bogen bei den Verbrauchern wahrscheinlich überspannt. Eines des Deutschen liebstes Tier, das Pferd, endet als Hackfleisch in der Lasagne oder als Sauce Bolognese. Manche Zeitgenosse bei uns, hat sich ab und an lustig gemacht über Länder, in denen angeblich alles verzehrt wird, was sich bewegt. Angesichts der letzten Lebensmittelskandalen in Deutschland, dürfte dem einem oder anderem der Bissen von seinem Fertiggericht im Halse stecken bleiben. Globalisierung treibt manchmal seltsame Blüten. Na dann, guten Appetit!

Horst Bergmann Oberhaching

Meistgelesene Artikel

Putin betreibt sowjetische Politik

Mike Schier: „Ein Patzer zum Abschluss“; Politik 5. Januar Mike Schier: „Realpolitik mit Putin“; Im Blickpunkt 4. Februar
Putin betreibt sowjetische Politik

Ein Feigenblatt

Lorenz von Stackelberg: „Höchste Wachsamkeit“; Kommentar 4. Februar
Ein Feigenblatt

Schießen an der Grenze?

Til Huber: „Petrys Opfer-Spiel“; Kommentar 3. Februar, „Eine zweifelhafte Alternative“; Politik 2. Februar
Schießen an der Grenze?

Marginalisierung der Abgeordneten

Georg Anastasiadis: „Dicke Kröten“; Kommentar 30./31. Januar
Marginalisierung der Abgeordneten