Sehr locker

Armin Gibis: Sinnlos, respektlos, unwürdig; Kommentar Sport 16. August

So, da hat sich dieser Christoph Harting bei der Siegerehrung in Rio also nicht medienkonform benommen. Dieser undankbare Gold-Medaillen-Gewinner! Ganz klar, bei den olympischen Spielen 1936 in Berlin und Garmisch-Partenkirchen herrschten noch Zucht und Ordnung. Da traten die deutschen Olympioniken in strammer Haltung an, den rechten Arm stolz zum Hitler-Gruß erhoben. Mir persönlich ist allerdings das – zugegeben sehr lockere – Auftreten von Herrn Harting trotzdem lieber. 

Kurt R. Hiller München

Was sollten diese pfauenhaften Posen, die uns ein Spitzenathlet beim Abspielen unserer Nationalhymne gezeigt hat. Wenn dieser Athlet Harting Probleme oder Komplexe hat oder hatte dann war das nicht der richtige Ort dafür es uns zu zeigen Es wurde auch von ihm nicht verlangt dass er zur Nationalhymne tanzen sollte, sondern wie alle anderen Goldathleten ihr Respekt entgegen bringen so wie es sich gehört und wie er es auch vermutlich als Bundespolizist es gelernt hat. Ich würde sagen: Raus aus der Sportförderung, rein in die Zirkusmanege als Clown! Herr Harting sollte sich ein Beispiel an den Goldsieger Sebastian Brendel nehmen der sogar mitgesungen hat und eine Respekthaltung eingenommen hatte. 

Werner Kolb Eichenau

Auch interessant

Kommentare