Steinmeier der richtige?

Til Huber: Rummenigge schätzt Steinmeier; Titelseite, Staatsoberhaupt dringend gesucht; Politik 11. November

Es wäre schön wenn das Volk diese Persönlichkeit wählen würde und nicht die Parteien. Die stärkste Partei versucht, ihren Mann oder Frau durchzusetzen, ob gut oder schlecht ist zweitrangig. Hauptsache unser Mann oder Frau ist durch! Im Grunde stimme ich auch für Herrn Steinmeier, weil er die nötigen Vorgaben mitbringt. Allerdings ist so eine Meinungsvorgabe auch zum Nachteil der Mitbewerber zu sehen, weil sich viel zu viele von irgendwelchen Größen beeinflussen lassen und ihr Gehirn abschalten. Hoffen wir auf eine fähige Person, der das nötige Charisma mitbringt für diesen Posten. 

Peter Schlink München

Steinmeier als Bundespräsident – gut für Deutschland? Keine Frage, Rummenigge schätzt Steinmeier, stellt schon ein Argument für Steinmeier = nächster Bundespräsident dar. Aber: Kann man sich einen deutschen Bundespräsidenten, der den Präsidenten der USA als Hassprediger bezeichnet hat, als Repräsentanten Deutschlands auf USA-Besuchsreise vorstellen? Auch keine Frage, dass im Hinblick auf eine mögliche Rot-rot-grün-Regierung ab 2017 linke Steinmeier-Fürsprecher dahingehend fehlinterpretiert werden könnten, dass sie vor Verteilung der entsprechenden Rot-rot-grün-Regierungsämter Herrn Steinmeier rechtzeitig aus der Tagespolitik weggelobt haben möchten. 

Dr. med. Hartmut Michels Garmisch-Partenkirchen

Bereits seit einiger Zeit laufen nun wieder die Klüngelrunden, wer neuer Bundespräsident werden soll. Nicht nach einer überragenden Persönlichkeit wird gesucht, sondern nur nach einer Person, die den eigenen Einfluss stärkt oder machtpolitisch nützlich ist. Die Kanzlerin möchte sich am liebsten mit den Grünen ins Bett legen, um ihr Werk einer linken CDU bei der nächsten Wahl mit den Grünen zu vollenden. Gute Kandidaten aus den eigenen Reihen gibt es nicht mehr, weil von der Kanzlerin in den letzten Jahren allesamt höchstpersönlich weggemobbt. Gabriel schlägt Steinmeier vor. Als Kandidat der Linken, für ein rot-rot- grünes Bündnis bei der nächsten Bundestagswahl. Das ist genau die Politik, für die in Amerika die Bürger die Politiker gestraft haben. Klüngeleien zum Wohle der Partei oder des Egos. Findet man den in unserem Land keine parteilose Persönlichkeit, die für unser Land und für unsere Werte eine Symbolfigur wäre? Oder traut man sich das nur nicht? Könnte so ein Präsident nicht plötzlich auf der Seite des Volkes stehen, das man offen verachtet, wenn es sich eine eigene, den Politikern und ihrem Filz nicht genehme, Meinung leistet? Noch ein Wort zu Steinmeier. Hat sich dieser Mann mit seinen hässlichen Kommentaren zu Donald Trump nicht selbst disqualifiziert? Können wir uns einen Präsidenten leisten, der den zukünftigen Präsidenten Amerikas aufs Übelste beleidigt hat? Einen Mann, der politisch Andersdenkende hetzerisch angreift? Ist so jemand eine Symbolfigur und ein Versöhner oder nicht eher ein übler Demagoge und ein Spalter des Volkes? 

Thomas Münch München

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Bravo, München!

Startbahn: Stadt lässt CSU abblitzen; Titelseite 30. November
Bravo, München!

Zuschriften zum TSV 1860

Rumhacken auf 60er; Leserbriefe 2. Dezember, Heinrich Lemer: DFL auf Tauchstation; Kommentar Sport 30. November
Zuschriften zum TSV 1860

Auch geübten Autofahrern ist ein Fahrsicherheitstraining zu empfehlen

Alle müssten langsamer fahren; Leserbriefe 2. Dezember
Auch geübten Autofahrern ist ein Fahrsicherheitstraining zu empfehlen

Maut-Debatte

Maut: Steuer-Rabatt für Öko-Autos; Titelseite, Georg Anastasiadis: Die Murks-Maut kommt; Kommentar 2. Dezember
Maut-Debatte

Kommentare