1 von 2
Zum Ersten, zum Zweiten, zum ....
2 von 2
Michael Haller und Heinrich Broda animieren die Dornacher zum Bieten.

Versteigerung in Dornach

Ein Stückl vom Maibaum, bitte

Dornach - Der Dornacher Maibaum ist Vergangenheit und wurde gebührend verabschiedet. Die drei Vereine des Ortes versteigerten bei einer weißblauen Auktion Objekte, die Dornacher aus dem Maibaumholz gebastelt haben. So wurden rund 40 Produkte in den vergangenen Wochen gefertigt.

Accessoires, wie ein Weinflaschenhalter oder die Meterbar für Schnapsrunden. Witzig war ein Stiefelzieher. Der Hingucker für Hausbesitzer waren zwei weißblaue Holzbänke, für die man auch den nötigen Platz haben muss. Besonders prestigeträchtig ist eine Bodenplatte mit den Unterschriften aller Teilnehmer der Maibaumwache. Diese sicherte sich Oliver Karnoll, dessen Familie vor fünf Jahren den Maibaum gestiftet hat. Den nächsten Baum, der am 1. Mai 2017 aufgestellt wird, hat Christian Springer bereits zur Verfügung gestellt.

Für die weitere Zukunft haben die Vereine eine Warteliste mit mehreren Familien angelegt, die den Maibaum stiften möchten. Die Zukunft des Dornacher Maibaumes ist schon jetzt auf mehrere Jahrzehnte gesichert. Mit Michael Haller und Heinrich Broda wurde der Maibaum von zwei wortgewaltigen Dorforiginalen an den Mann oder die Frau gebracht. Beide hatten sichtlich Spaß, die Dornacher zu neuen Geboten zu animieren. 

Eine weitere Gaudi war das Wettsägen. Das Erfolgsrezept: nur ziehen, nicht schieben. Bei den Damen gewannen Jenny Ludwig und Tanja Aicher, bei den Herren Feuerwehrkommandant Günter Schenkl und Bernhard du Bellier. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

„Jetzt red i“: Sind wir in Deutschland noch sicher?

Feldkirchen - Kann uns der Staat noch schützen vor Einbrüchen, Terror, Übergriffen? Das diskutierten Bürger in Feldkirchen mit Politikern in der BR-Sendung „Jetzt red …
„Jetzt red i“: Sind wir in Deutschland noch sicher?

„Jetzt red i“: Bürgermeister van der Weck wünscht sich mehr Zivilcourage

Feldkirchen - „Einbrüche, Terror, Übergriffe: Kann der Staat uns noch schützen?“ Über dieses Thema sprach Innenminister Herrmann live im Fernsehen mit den Feldkirchnern. …
„Jetzt red i“: Bürgermeister van der Weck wünscht sich mehr Zivilcourage

Christkindlmärkte mit lebender Krippe und Kamelführerin

Aschheim - Vom Einsatz der Vereine und Organisationen am Ort leben viele Christkindlmärkte. Zu erleben in Aschheim, Unterschleißheim, Feldkirchen und Garching.
Christkindlmärkte mit lebender Krippe und Kamelführerin

Modeunternehmen Laurèl aus Dornach insolvent

Schlechte Nachricht aus dem „Expo Gate Munich-Dornach“ getauften Gewerbegebiet: Das  Modelabel Laurèl hat Insolvenzantrag gestellt.
Modeunternehmen Laurèl aus Dornach insolvent

Kommentare