+
Die Aufbauarbeiten auf dem Back-To-The-Woods-Gelände laufen auf Hochtouren.

Besuch auf dem Open-Air-Gelände

Wie das "Back To The Woods" aufgebaut wird

Garching - Die Aufbauarbeiten für das Open-Air-Festival "Back To The Woods" laufen auf Hochtouren. Seit Anfang der Woche werkeln Freiwillige auf dem Gelände am Forschungszentrum.

Eins, zwei, drei und heben. Thomas, 20, Christian, 25, und die anderen stemmen die Mainstage in die Luft. Sie tragen den Holzverschlag, der einmal die Bühne werden soll, vor der Tausende Menschen zu elektronischer Musik feiern, fünf Meter nach rechts. Leichter gesagt, als getan. Das Ding wiegt ein paar hundert Kilo. Einige Helfer sind gerade erst aus ihren Zelten auf dem Gelände an den Isarauen in Garching gekrochen. Zudem knallt die Sonne am Mittwochvormittag vom Himmel. Den Festival-Organisatoren perlt der Schweiß von der Stirn. „Das Aufbauen macht schon Bock“, sagt Thomas später im Schatten eines Pavillons. Christian nickt und nimmt einen Schluck aus der Wasserflasche. 

Das Open-Air „Back To The Woods“ geht am Samstag von 12 Uhr bis Sonntag 1 Uhr über die Bühne. 5000 Menschen machen dann Party auf einem Gelände in der Nähe des Garchinger Forschungszentrums. Alle Tickets sind verkauft. Seit Anfang der Woche laufen die Aufbauarbeiten auf Hochtouren. Die Veranstalter von der Kellerkind GmbH sowie deren Freunde und Freiwillige werkeln ununterbrochen an Bühnen, Bars und Dekoration. Es wird geschraubt, gehämmert und gesägt. Neben „Back To The Woods“, das heuer Vierjähriges feiert, veranstalten die Kellerkinder auch jedes Jahr das Open-Air „Schall im Schilf“. Inzwischen haben sie alle Erfahrung, was den Aufbau eines Open-Airs angeht. Und das merkt man.

Das Back-To-The-Woods-Gelände sieht am Mittwoch aus wie eine Baustelle. Überall liegen Holzlatten im Gras. Ein Frontlader und Lieferwägen parken kreuz und quer. Das Gerüst der großen Bar steht schon, genauso wie die einzelne Teile der Bühne. Weiter hinten sprüht eine riesige Massen-Dusche kalten Wasser-Staub durch die Luft. In der Mitte des Geländes ist eine Art Rondell aufgebaut. Das werde ein fast fünf Meter hoher Leuchtturm, von dem aus die VJs einzelne Stationen anleuchten, erklärt Bine von der Kellerkind GmbH. „Wir sind gut in der Zeit“, sagt sie.

"Das ist super chillig. Jeder ist willkommen und darf mitmachen."

Mikro-Disco: Lisa und Lucia tackern einen Vorhang an eine Mikro-Disco. Bis zu sechs Leute haben darin Platz. Drinnen läuft Musik und eine Licht-Show.

Luci, 21, ist anders als andere Helfer zum ersten Mal als Freiwillige dabei. Sie schneidet gerade ein graues Tuch zurecht, das sie als Verkleidung für eine Mikro-Disco verwenden möchte . Luci sagt: „Das ist super chillig hier. Jeder ist willkommen und darf mitmachen.“ 

Daneben schraubt Urs, 22, an der Mikro-Disco. Das ist ein kleines Häuschen in der Größe einer Telefonzelle mit einem Vorhang statt einer Tür. Vier bis sechs Menschen können darin aufrecht stehen. Urs installiert eine Musikanlage und Lichter, die auf den Schall reagieren. In der Mitte der Zelle ist ein roter Knopf. Je öfter man darauf drückt, desto schneller und wilder wird die Musik. „Insgesamt gibt es zwölf Level“, sagt Urs und grinst. 

Wie ein Klassentreffen

Er ist mit dem VW-Bus gekommen, der hinten unter den Bäumen im Schatten parkt. Daneben haben einige Helfer Zelte aufgebaut. Sie haben auf dem Gelände übernachtet. Einerseits weil es viel zu klauen gibt auf dem Gelände. Andererseits aber auch deshalb, weil der Aufbau des „Back To The Woods“ oder des „Schall im Schilf“ für viele zu festen Fixpunkten im Jahr geworden ist, an denen sie ihre Freunde wiedersehen. Die meisten Helfer kennen sich seit Jahren. Einige waren schon gemeinsam in der Grundschule. Doch wie das so ist: Man verliert sich aus den Augen. Basti, 26, sagt: „Die Aufbau-Woche ist wie ein Klassentreffen, aber auch viel Arbeit.“ 

Alex sitzt im Frontlader und hebt damit das Dach der Mainstage an. Die anderen versuchen die Wand so anzuheben, dass Dach und Wand ineinander greifen. Nach einiger Zeit hat es geklappt. Alex läuft der Schweiß herunter. Er sagt, jetzt muss nur noch das Wetter am Samstag mitspielen.

Video vom Back To The Woods 2015

rat

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Hildegard Pflüglers Reim auf München

Garching – Ob Hildegard Pflügler noch als Nachwuchsautorin durchgeht, sei dahingestellt. Aber Fakt ist: Nach drei Titeln in Eigenregie hat die 88-jährige Garchingerin …
Hildegard Pflüglers Reim auf München

150 Stellen bei Auto-Zulieferer bedroht

Garching – Die österreichische Gießerei MWS hat für ihre Töchter in Deutschland Insolvenz angemeldet. Die Chancen, dass der Standort Garching erhalten bleibt, schätzt …
150 Stellen bei Auto-Zulieferer bedroht

Technische Universität baut in Garching neue Hörsäle

Garching - Im Oktober hat die TU München einen neuen Rekord vermeldet – wieder einmal. Dank 13 000 neuer Immatrikulationen waren an der zweitgrößten Universität Bayerns …
Technische Universität baut in Garching neue Hörsäle

Studi-TUM in Garching: Ort für Begegnung und Kreativität

Garching – Die einen konstruieren Segelflieger (Aka-flieg), die anderen haben unlängst das sparsamste Elektroauto der Welt gebaut (Tufast). Wieder andere …
Studi-TUM in Garching: Ort für Begegnung und Kreativität

Kommentare