+
Wie die meisten der Bands beim „Garnix“ ist auch „Mola“ rund um Sängerin Isabella Mola eine Gruppe aus München.

"Garnix"-Festival lockt 10 000 Fans auf den Campus

Garching - Wer an einem der Garchinger U-Bahnhöfe bei der Suche nach dem richtigen Gleis durcheinander gerät, dem hilft eine einfache Faustregel: Morgens sind die Züge zum Forschungszentrum gerammelt voll, während man in die andere Richtung meist noch einen Sitzplatz ergattert. Abends ist es dann genau andersherum. Normalerweise. In diesen Tagen aber sitzen auch des Abends noch größere Gruppen junger Menschen in den Zügen zum Forschungszentrum. Verantwortlich dafür ist das Festival „Garnix". 

Denn wo sonst abends oft „gar nix“ los ist, wie sich viele Studenten beschweren, zieht es während des fünftägigen Festivals Tausende junge Menschen auf den Garchinger Campus. „Das ,Garnix’ ist der absolute Höhepunkt im Kulturangebot hier draußen“, sagt Carl Herkommer, einer der beiden Cheforganisatoren von der Studentischen Vertretung der TU München (TUM). „Es gibt nichts, was da heranreicht.“

 Vor 15 Jahren feierte das Open-Air-Festival in Garching seine Premiere – als Ableger des „Tunix“-Festivals, das die Studenten schon seit 1981 am Königsplatz veranstalten. Seitdem ist das "Garnix" stetig gewachsen, wobei bisweilen immer noch spürbar sei, dass es „die kleine Schwester des Tunix ist“, räumt Herkommer ein. Dabei ist der Campus in Garching inzwischen der größte Standort der TUM: Rund 15 000 Studierende gibt es hier draußen; dazu kommen etwa 7000 Mitarbeiter. 

Entsprechend sind die bis zu 10 000 Besucher, die das „Garnix“ an den fünf Tagen anzieht, größtenteils Studenten der hier ansässigen Fakultäten. „Es kommen inzwischen aber auch viele Garchinger Bürger“, sagt Isabel Ottmann. Sie ist die zweite Cheforganisatorin, die im Gegensatz zu Herkommer in Garching lebt und studiert. Hauptattraktion des Garnix sei die Musik, betont die 20-Jährige. Mehr als 700 Bands hätten sich im Vorfeld für einen Auftritt beworben; 21 davon stehen an den fünf Tagen auf der Bühne – immer ab dem Nachmittag und bis zum Festivalende um 23 Uhr. „Der Großteil der Bands kommt aus München“, sagt Isabel Ottmann. „Unser Ziel bei der Auswahl ist es, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.“ Entsprechend liest sich das Programm: Der bayerische Liedermacher ist ebenso vertreten wie „Melodic Death Metal“; dazu kommen Pop, Rock, Hip-Hop und die Garchinger Blaskapelle. Wobei sich das Garnix nicht nur als Musikfestival versteht. 

Parallel dazu gibt es ein Sportfest mit Fußball, Basketball und Volleyball, außerdem ein Schafkopfturnier und das Open-Air-Kino. Hier müssen die Besucher drei Euro pro Film zahlen; davon abgesehen ist das Garnix kostenlos. „Wir wollen ein möglichst vielseitiges Programm bieten“, sagt Carl Herkommer. „Die Studenten sollen hier noch mal entspannen können, bevor die heiße Klausurzeit beginnt. 

Feiern noch bis Freitag

Noch bis Freitag gibt’s Livemusik und Open-Air-Kino beim „Garnix“-Festival. „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ heißt der Film, der am heutigen Donnerstag ab 22 Uhr im Open-Air-Kino beim „Garnix“ gezeigt wird. Davor stehen ab 15 Uhr unter anderem die Gebrüder Mühlleitner (Musik, Comedy) und die Rockabilly-Band Orange Fizz auf der Bühne. Tags darauf gibt es zum Abschluss des Festivals noch mal Livemusik von fünf Bands zu hören, die zwischen 14.45 und 23 Uhr auftreten. Schon ab 11 Uhr ist der Biergarten geöffnet; dort gibt es Gegrilltes, aber auch Süßspeisen. Das Festival-Gelände befindet sich auf der Wiese zwischen Chemie-Fakultät und Mensa. Weitere Infos unter: www.garnix-festival.de.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

150 Stellen bei Auto-Zulieferer bedroht

Garching – Die österreichische Gießerei MWS hat für ihre Töchter in Deutschland Insolvenz angemeldet. Die Chancen, dass der Standort Garching erhalten bleibt, schätzt …
150 Stellen bei Auto-Zulieferer bedroht

Technische Universität baut in Garching neue Hörsäle

Garching - Im Oktober hat die TU München einen neuen Rekord vermeldet – wieder einmal. Dank 13 000 neuer Immatrikulationen waren an der zweitgrößten Universität Bayerns …
Technische Universität baut in Garching neue Hörsäle

Studi-TUM in Garching: Ort für Begegnung und Kreativität

Garching – Die einen konstruieren Segelflieger (Aka-flieg), die anderen haben unlängst das sparsamste Elektroauto der Welt gebaut (Tufast). Wieder andere …
Studi-TUM in Garching: Ort für Begegnung und Kreativität

Kegelbahn soll raus: Wirt in Existenznot

Die Kegelbahn des „Mei Wirtshaus“ in Hochbrück steht unter Wasser. Wieder und wieder. Seit zweieinhalb Jahren. Nach zig Wasserschäden will die Stadt die Kegelbahnen …
Kegelbahn soll raus: Wirt in Existenznot

Kommentare