+
Mit einer Liste mit 60 Unterschriften versucht Damian Dillon (r.) Bürgermeister Alexander Greulich zu zeigen, dass seine Situation kein Einzelfall ist.

Fluglärm

Abflugroute führt direkt über Damian Dillons Haus

Ismaning - Seit Jahren kämpft Damian Dillon aus Ismaning gegen den Fluglärm und fühlt sich wie beim berühmten Kampf gegen Windmühlen. Nun überreichte er 60 Unterstützer-Unterschriften von Ismaningern an Bürgermeister Alexander Greulich; mit der Bitte, mehr gegen die Lärmbelästigung aus der Luft zu tun.

Fluglärm in Ismaning? Das Problem verbindet man eher mit Gemeinden weiter im Norden, im Landkreis Freising. Doch Bürgermeister Alexander Greulich (SPD) zeigte anhand des Gemeindeplanes auf, dass die südliche Abflugroute vom Flughafen direkt über dem Haus von Damian Dillon verläuft. „Wir werden die südliche Abflugroute nicht abschaffen können“, sagte Greulich. Eine Modifizierung des Luftweges sei auch kaum möglich, weil dann mit dem Ortsteil Fischerhäuser viel mehr Menschen betroffen wären.

Thema in der Fluglärmkommission 

Der Bürgermeister erklärte dem engagierten Bürger, dass der „Fall Dillon“ ganz explizit 2013 in der Fluglärmkommission behandelt worden sei. Seinerzeit sei auch deutlich gemacht worden, dass die gemessenen Lärmwerte innerhalb der gesetzlichen Grenzwerte lägen. „Mit den bundesgesetzlichen Regelungen bin ich nicht glücklich, aber wir müssen damit leben“, sagt Greulich. Als Bürgermeister könne er nur, ähnlich wie Mediziner, Bundespolitiker immer wieder darauf hinweisen, dass die Lärmgrenzen so hoch gesetzt sind. 

Dillon nicht glücklich

Damian Dillon war mit der Antwort Greulichs auf sein Anliegen nicht zufrieden. Die Gemeinde muss seiner Ansicht nach immer wieder in der Fluglärmkommission das Thema auf den Tisch bringen. „Die Leute mussten durch den Flughafen ihren Lebensstil ändern“, sagte Dillon, „und es wird nicht besser. Auch wir wollen wieder die Fenster öffnen und die Vögel zwitschern hören.“

Kein Einzelfall

Mit der Unterschriftensammlung möchte Dillon darauf hinweisen, dass er keinen Einzelfall darstellt: „Die Listen zeigen, dass noch mehr Menschen in der Gemeinde Ismaning von Fluglärm betroffen sind.“ Damian Dillon wünscht sich vom Bürgermeister auch eine stärkere Miteinbeziehung des Gemeinderates: „Das Thema könnte mehr behandelt werden und darf nicht einschlafen.“

In diesem Punkt sagte Greulich dem Unterschriftensammler zu, dass die Listen in einer der nächsten Sitzungen auch dem Gemeinderat zur Kenntnisnahme gezeigt werden. Ansatzpunkte für die Gemeinde, um Veränderungen anstoßen zu können, gebe es aber erst, wenn die regelmäßigen Messungen Fluglärmwerte außerhalb des gesetzlich geregelten Korridors bringen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Vorfahrt für Fischerhäuser

Ismaning - Seit der Vorfahrtsänderung an der stark befahrenen Lenzenfleck-Kreuzung zwischen Ismaning und Fischerhäuser hat es immer wieder Ärger gegeben.
Vorfahrt für Fischerhäuser

Roter Klinker für VHS und Musikschule

Unterföhring – Im Juli hatte der Gemeinderat den Planern zum Neubau der Volkshochschule mit Musikschule Unterföhring ein Sparprogramm verordnet. Die seinerzeit für das …
Roter Klinker für VHS und Musikschule

Kommentare