+
Im Garten der Seniorenbegegnungsstätte Feringahaus: Andrea Mahner (49) blättert im Programm „Senioren aktiv“.

Beauftragte Andrea Mahner

Netzwerk für Senioren in Unterföhring

Unterföhring – Senioren können in Unterföhring theoretisch täglich unterwegs sein, mit anderen aktiv werden und in Kontakt kommen. Alle drei Monate bringt die Begegnungsstätte Feringahaus das gut 40 Seiten starke, gelbe Heft mit Terminen heraus. Verantwortlich für das Programm ist Andrea Mahner (49), die Seniorenbeauftragte in Unterföhring.

„Ich bin sehr nett aufgenommen worden“, sagt die zierliche Frau im Sommerkleid, die seit Januar im Amt ist. „Toll ist, dass es hier so einen großen Rückhalt gibt.“ Damit meint sie zum einen die vielen Ehrenamtlichen, zum anderen die Unterstützung durch ihr Team und die Gemeindeverwaltung: „Das Schöne ist: Unterföhring macht ganz viel möglich.“

Die Stelle der Seniorenbeauftragten war nach dem Weggang von Evelyn Nejedly seit Juli 2015 unbesetzt. Zu schätzen weiß Andrea Mahner, dass im Feringahaus schon sehr viele Aktivitäten gut eingeführt sind und eifrig angenommen werden.

120 Ehrenamtliche im Feringahaus

Auch dank der rund 120 Ehrenamtlichen, die im Feringahaus mitarbeiten und selbst Angebote machen: Mindestens zweimal pro Woche laden sie zu einem Ausflug ein, es gibt wöchentlich ein gemeinsames Mittagessen, das Ehrenamtliche vorbereiten, regelmäßiges Töpfern, Filmnachmittage und den PC-Stammtisch. Zudem bieten Vereine wie Nachbarschaftshilfe, Förderverein Soziale Dienste (FSD), AWO, VdK oder die Kirchen Aktionen für Senioren an.

Im Seniorenbeirat vertreten

Einen Schwerpunkt ihrer Aufgabe als Seniorenbeauftragte der Gemeinde sieht Andrea Mahner in der Zusammenarbeit mit diesen Institutionen vor Ort, die ja auch im Seniorenbeirat vertreten sind. Die 49-Jährige ist gebürtige Leipzigerin. In Hannover hatte sie Sozialwesen studiert, seit 1997 ist sie Sozialpädagogin und bildete sich später zur Sozialwirtin weiter.

2003 kam sie nach Bayern, genauer gesagt nach Ebersberg, wo sie fünf Jahre im Jugendamt arbeitete. Von dort wechselte sie ins Landratsamt München und baute mit einer Kollegin die Familienservicestelle auf. Zuletzt war Andrea Mahner für die Arbeiterwohlfahrt (AWO) tätig und war hier als Leiterin im Fachbereich Schulen unter anderem für Mittagsbetreuung und Jugendsozialarbeit im nördlichen Landkreis München verantwortlich.

Acht Mitarbeiter im Team

Acht Mitarbeiter gehören zu ihrem Team in Unterföhring, das an drei Standorten aktiv ist: In der Begegnungsstätte Feringahaus, in der Seniorenberatung im St.-Valentin-Weg und im Rathaus, wo Eva Schneeberger-Dirschl Auskünfte gibt zu Pflegeplätzen, Grundsicherung, Renten und vielem mehr. „Langfristig ist es mein Arbeitsauftrag, ein gutes seniorenpolitisches Konzept zu erstellen“, sagt Andrea Mahner. in diesem Rahmen soll auch die demenzfreundliche Kommune, eine Strategie des Landkreises, in Unterföhring umgesetzt werden.

Kontakt

Seniorenbegegnungsstätte Feringahaus, St.-Florian-Straße 2; Tel. 089/95 83 58 86; Fax 089/95 83 58 85; Email-Adresse: mahner@unterfoehring.de; Sprechzeiten: täglich von 9 bis 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Ein Schulhaus voller Möglichkeiten

Unterföhring – Schritt für Schritt nimmt das Gymnasium Unterföhring Gestalt an. Das Preisgericht hat sich einstimmig für den Entwurf der Münchner Architekten Felix & …
Ein Schulhaus voller Möglichkeiten

Unterföhring baut ein öffentliches Hallenbad

Unterföhring - Die Gemeinde Unterföhring baut in ihrem künftigen Sportpark an der Mitterfeldallee ein öffentliches Hallenbad.
Unterföhring baut ein öffentliches Hallenbad

Raser verursachen schwere Unfälle auf der A99

Unterföhring – Am Donnerstagmorgen kam es zu rund acht Kilometern Stau auf der A99. Auslöser waren zwei Verkehrsunfälle mit vier beteiligten Pkw am Nordkreuz in …
Raser verursachen schwere Unfälle auf der A99

Vorfahrt für Fischerhäuser

Ismaning - Seit der Vorfahrtsänderung an der stark befahrenen Lenzenfleck-Kreuzung zwischen Ismaning und Fischerhäuser hat es immer wieder Ärger gegeben.
Vorfahrt für Fischerhäuser

Kommentare